SPD Mayen-Koblenz wünscht schöne Sommerferien

Veröffentlicht am 24.07.2022 in Pressemitteilung

Marc Ruland: „Trotz aller Herausforderungen habt ihr das Jahr hervorragend gemeistert!“

Am 22. Juli sind im Landkreis Mayen-Koblenz die Schülerinnen und Schüler in die Sommerferien gestartet. Auch für viele Kitakinder haben die Ferienschließzeiten begonnen oder stehen bevor. Den Beginn der „großen“ Ferien nahm Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender, zum Anlass, einige Worte der Anerkennung und des Dankes an die Schul- und Kitagemeinschaften sowie die pädagogischen Fachkräfte der Region zu richten:

„Im Namen der SPD Mayen-Koblenz wünsche ich allen Schülerinnen und Schülern sowie den Kitakindern eine schöne Ferienzeit, viel Spaß und gute Erholung“, sagte der Generalsekretär an die Kinder und Jugendlichen seiner Heimat gerichtet. „Trotz aller Widrigkeiten habt ihr dieses Jahr wirklich hervorragend gemeistert! Im dritten Jahr in Folge musstet ihr Corona-Einschränkungen auf euch nehmen. Habt Masken getragen, Abstand gehalten, regelmäßige Test über euch ergehen lassen und musstet auf vieles verzichten, was vor der Pandemie selbstverständlich war. Und auch die Kleinsten wachsen in einer Welt auf, die anders ist als zuvor. Dank eurer Disziplin ist es jedoch gelungen, flächendeckende Schließungen zu verhindern!“, fuhr er fort. „Und wenn die ein oder andere Zeugnisnote nicht euren Vorstellungen entspricht, möchte ich euch Mut machen: Noten können verbessert und Lernrückstände aufgeholt werden. Die Landesregierung hat Ferienlernangebote auf den Weg gebracht und wird für das kommende Schuljahr zusätzliche Ressourcen und digitale Werkzeuge zur Verfügung stellen“, kündigte der Generalsekretär an.

„Danken möchte ich euch auch dafür, dass ihr die Kinder, die vor dem Krieg aus der Ukraine flüchten mussten oder von der Flutkatastrophe betroffen waren, mit offenen Armen in eurer Gemeinschaft aufgenommen habt. Dass ihr eure Kita-Gruppe oder das Klassenzimmer mit anderen teilt, ist ein vorbildliches Zeichen der Solidarität und des Zusammenhalts – toll!“, so Ruland. In diesem Zusammenhang teilte er mit, dass zahlreiche ukrainische Lehr- und Betreuungskräfte eingestellt 

wurden und Deutsch-Intensivkurse angeboten werden, damit den geflüchteten Kindern sowohl das Ankommen als auch die Anbindung an ihre Heimat erleichtert wird.

„Meine besten Wünsche für die Sommerferien gelten selbstverständlich auch all den pädagogischen Fachkräften in unseren Schulen und Kitas. Auch den Lehrerinnen und Lehrern sowie den Erzieherinnen und Erziehern sage ich ein riesiges Dankeschön für ihr außerordentliches Engagement in bewegten Zeiten. Sie haben in diesem herausfordernden Jahr so viel über das normale Maß hinaus gemeistert. Auch durch ihren Einsatz konnten unsere Kinder und Jugendlichen in ihren gewohnten Strukturen zur Kita und zur Schule gehen. Denn trotz Corona-Einschränkungen im Einrichtungsalltag, der Auswirkungen des Angriffskrieges in der Ukraine und der Flutkatastrophe im Ahrtal geben sie täglich ihr Bestes. Sie sind es, die unseren Nachwuchs in seinen prägenden Jahren anleiten, fördern und begleiten. Sie vermitteln den jungen Menschen Wissen und Werte, damit sie auf dem Weg ins Erwachsenenleben bestehen können“, sagte Ruland.

 

Olaf Scholz

Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

19.03.2023, 00:00 Uhr - 00:00 Uhr Bürgerempfang SPD Ochtendung

Hier finden Sie alle aktuellen Termine