Urbarer helfen mit beim Dreck-Weg-Tag

Veröffentlicht am 21.03.2022 in Aktionen

Urbar: Flaschen, Farbeimer, Hundekotbeutel oder Müllbeutel. Das sind nur einige, der vielen weggeworfenen Abfälle, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des „Dreck-Weg-Tages“ der Verbandsgemeinde am Samstag eingesammelt hatten. Zu der Teilnahme hatte die SPD Urbar aufgerufen, um all den vielen Müll entlang des Weges unterhalb des Parkplatzes „Auf dem Sand“ aufzusammeln und damit der Natur zu helfen. 

Jedes Jahr im Frühjahr findet der Dreck-Weg-Tag statt. Ziel ist es, vor der Vegetationsperiode die Grünanlagen, Wiesen und Wälder von Müll zu befreien. „Es ist gut, wenn möglichst viele engagierte Menschen mithelfen, unsere Umwelt wieder zu säubern, deshalb helfe ich mit“, erklärte der Teilnehmer Dominik Pretz seine Motivation. Unverständlich ist vor allem, wenn Müll in die Natur gekippt wird, der ganz einfach über die übliche Müllentsorgung beseitigt werden könnte. So haben die Helferinnen und Helfer Reste von Renovierungsmaterial wie Farbeimer oder Betonsäcke gefunden und zusammengetragen. Auch achtlos weggeworfene Flaschen oder auch Tüten mit Restmüll haben die Helferinnen und Helfer im Wald am Rheinhang westlich vom Parkplatz „Auf dem Sand“ gefunden. „Dies ist nicht nur schädlich für die Natur, sondern auch strafbar und das mit gutem Grund. Nicht nur, dass der Müll häßlich anzusehen ist, auch Tiere verletzen sich an Scherben oder Plastikteilen.“, erklärt Karin Küsel. Das Bewusstsein zu schärfen, Müll nicht unachtsam wegzuschmeißen, sondern unsere Natur zu schützen und zu bewahren ist ihr und den Teilnehmenden des Dreck-Weg-Tages wichtig. 

 

Homepage SPD Urbar

Olaf Scholz

Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

03.09.2022, 06:00 Uhr - 16:00 Uhr Ochtendunger SPD Trödelmarkt

Hier finden Sie alle aktuellen Termine