Vertreter der SPD Kreistagsfraktion, an der Spitze der Fraktionsvorsitzende Achim Hütten, besuchten das Megina Gymnasium

Veröffentlicht am 07.12.2008 in Bildung

Der neue Leiter des Mayener Gymnasiumns, Prof. Dr. Edzard Visser, begrüßte die anwesenden Vertreter des Kreistages in den Räumen des Megina Gymnasiums. In Vorbereitung der SPD Haushaltsberatung für den Haushalt 2009, wurden seitens der Sozialdemokraten Kreiseinrichtungen besucht um festzustellen, inwieweit der Entwurf des Kreishaushaltes korrigiert werden muss. Das Gymnasium befindet sich in Trägerschaft des Landkreises und daher müssen sich notwendige Investitionen auch im Kreishaushalt widerspiegeln.

Die Sozialdemokraten informierten sich über den Stand der Schüler, den Raumbedarf und den Investitionsbedarf an der Schule. Insbesondere interessierten sich die SPD Vertreter auch für die mittelfristigen pädagogischen Zielsetzungen, wie etwa die Erfordernisse an eine Gruppenarbeit oder ein Ganztagsschulangebot. In der anschließenden Aussprache wurden die guten aktuellen Ergebnisse der PISA-Studie für Rheinland-Pfalz betrachtet. Kreistagsmitglied und Mitglied des Landestages Dieter Klöckner ging dabei auf die Bildungsinitiative der Landesregierung in den letzten Jahren ein, die nunmehr Früchte trage. Insgesamt stellten Achim Hütten und Rolf Schäfer für die Kreistagsfraktion fest, dass es im Kreishaus an Konzepten mangelt, dem Investitionsstau in den Schulen zu begegnen. Wie im Bertha von Suttner Gymnasium in Andernach sind auch im Mayener Megina Gymnasium noch wichtigen Investitionen zu tätigen. Von der Raumsituation, über die informationstechnische Ausstattung bis hin zur Beleuchtung, sind die Bedingungen einiger Schulen in Kreisträ-gerschaft nicht mehr zeitgemäß. Die SPD fordert eine Initiative zugunsten der Schulen und eine mittelfristige Finanzplanung. Die SPD werde sich dahin gehend in die Haushaltsberatung im Kreis einbringen, so der Fraktionsvorsitzende Achim Hütten. Wir wollen, so Achim Hütten, dass sich der Kreis Mayen-Koblenz stärker als bisher zu seiner Verantwortung für seine Schulen bekennt. Die Sozialdemokraten bedankten sich abschließend beim Schulleiter Dr. Visser für die freundliche Aufnahme im Megina Gymnasium. Die Sozialdemokraten boten dabei weitere Gesprächbereitschaft an, wenn es um die Interesse der Schule geht.

 

Olaf Scholz

Facebook