Umsetzung des Digitalpakts an den Andernacher Grundschulen

Veröffentlicht am 08.02.2021 in Pressemitteilung

Andernach. Die Verlängerung der Schulschließungen aufgrund der Corona Pandemie haben das Thema Digitalisierung an den Grundschulen noch einmal befeuert. „Man muss festhalten, dass die Lehrerinnen und Lehrer der Andernacher Grundschulen, trotz aller Herausforderungen großartige Arbeit leisten.“, betont Sammy Labidi, SPD-Sprecher im Schulträgerausschusses und selbst Vater grundschulpflichtiger Kinder.

„Lernvideos und digitales Lernmaterial sind eine gute Unterstützung beim Lernen zu Hause, aber nicht alle Kinder haben die technischen Möglichkeiten davon zu profitieren.“, so Marc Ruland, MdL und Vorsitzender der SPD Andernach. Darum haben die Andernacher Sozialdemokraten nun bei der Verwaltung angefragt, wie weit in den Grundschulen der Digitalpakt nun umgesetzt wurde.

Alle Grundschulen in der Kernstadt und den Stadtteilen sollen eine gleichartige Basisausstattung erhalten, diese besteht unter anderem aus einem Klassensatz iPads, Notebooks, Rollkoffer für die iPads, WLAN Access-Points, Beamern und interaktiven Whiteboards. Aber auch die Installation der Infrastruktur und Geräte gehört mit „zu den Investitionen“. Mehr als die Hälfte der Ausstattung wurde bereits im vergangenen Jahr angeschafft.

Außerdem erhalten die Andernacher Grundschulen noch rund 180 iPads aus dem Sofortprogramm des Bundes. Diese sollen, analog zu Schulbüchern, als Leihgeräte zur Verfügung stehen.
„Das ist ein deutlicher Anstieg an Endgeräten,“ so Marc Ruland „durch das Förderprogramm des Bundes konnte die Stadt für fast eine halbe Millionen Euro Geräte und Infrastruktur beschaffen.“, Rund 50.000 Euro waren durch die Stadt selbst zu tragen gewesen. „Die digitalen Weichen sind erst einmal gestellt, nun heißt es dranbleiben.“, so der Tenor der Sozialdemokraten.

 

Homepage SPD Stadtverband Andernach

Corona-Hilfe

Facebook

Malu Dreyer

Kreisparteitag

Kreisparteitag