Zweifel an Baldauf

Veröffentlicht am 21.08.2008 in Landespolitik

Die Wiederwahl des CDU-Fraktionsvorsitzenden Christian Baldauf kann man keinesfalls als das vollmundig angekündigte gute Ergebnis werten. Nur 23 von 35 Abgeordneten gaben ihrem Vorsitzenden die Stimme. Zehn Gegenstimmen, zwei Enthaltungen und drei Abwesende sprechen eine deutliche Sprache. Da waren die Vorschusslorbeeren der eigenen Parteifreunde voreilig vergeben.

„Die mit diesem Ergebnis zum Ausdruck gekommenen wachsenden Zweifel an der Führungsqualität ihres Vorsitzenden zeigen, dass es der CDU an der richtigen Aufstellung zu politischen Inhalten fehlt. Das opportunistische Themenhopping von Schulpolitik zu Pendlerpauschale über Energiepolitik hat dies sehr deutlich gezeigt“, so die Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Landtagsfraktion, Barbara Schleicher-Rothmund. „Eine klare politische Linie lässt die Baldaufsche CDU-Fraktion jedenfalls nicht erkennen. Dass sie diese vermissen, haben die CDU-Kollegen mit ihrer mangelnden Unterstützung klar zum Ausdruck gebracht.“

 

Olaf Scholz

Facebook