16.01.2020 in Landespolitik von Marc Ruland, MdL

Ministerpräsidentin Malu Dreyer sieben Jahre im Amt

 

SPD-Chef Lewentz: „Sie verwandelt Veränderungen in Chancen“

 

Die Wahl von Malu Dreyer als Ministerpräsidentin durch den Landtag Rheinland-Pfalz jährt sich am Donnerstag, den 16. Januar 2020, zum siebten Mal. Der SPD-Landesvorsitzende Roger Lewentz blickt mit großer Zufriedenheit auf die bisherige Amtszeit der Ministerpräsidentin:

16.01.2020 in Pressemitteilung von SPD Mayen

SPD-Neujahrsempfang 2020 im Bürgerhaus Hausen

 

Mayen. Die Neujahrsempfänge der politischen Parteien dienen alljährlich dazu, kurz das vergangene Jahr zu resümieren und dann einen Ausblick zu geben auf die Schwerpunkte der Arbeit und gesetzten Ziele im noch recht jungen Jahr. Aber 2020 ist in Mayen ein Wahljahr, denn am 26. April wird der Oberbürgermeister bestimmt, der in den folgenden acht Jahren die Geschicke der Stadt lenken und sie für die Zukunft fit machen soll. Was lag da also näher, als den zahlreichen Gästen aus Vertretern von Behörden, Verbänden, Banken, Schulen und der Wissenschaft sowie der Feuerwehr und Vereinen, also damit eine breite Öffentlichkeit zu informieren, die alljährlich den Kreis der „normalen“ Parteimitglieder ergänzt. In Erwartung der angekündigten Vorstellungen und Ziele des bereits im September nominierten Oberbürgermeisterkandidaten Dirk Meid hatten denn auch viele Gäste den Weg in das Hausener Bürgerhaus gefunden, die zwar anderen im Rat vertretenen Parteien eher geneigt sind, aber mit denen sich im Laufe der Jahre auch ein freundschaftliches Miteinander entwickelt hat.

Weil der SPD-Vorsitzende Dirk Meid für die Wahl zum Oberbürgermeister kandidiert, übernahm an seiner Stelle Fraktionsvorsitzender Helmut Sondermann die Begrüßung der Gäste und fand dabei gleichzeitig unterstützende und freundschaftliche Worte für den Kandidaten. Der aus Mayen stammende Staatssekretär Dr. Alexander Wilhelm ging in seinem Grußwort auf die aktuelle Schwäche der SPD ein und versicherte den Empfangsgästen „die SPD wird weiter leben und gestalten, wie sie es immer gemacht hat“. Viele Städte in Rheinland-Pfalz würden von SPD-Oberbürgermeistern regiert und dies solle auch in Mayen ab 2020 wieder so werden.


Dirk Meid über seine Kompetenzen


OB-Kandidat Dirk Meid nutzte zunächst die Gelegenheit, allen Mitstreiterinnen und Mitstreitern im bevorstehenden Wahlkampf schon jetzt ein dickes „Dankeschön“ auszusprechen. Auch bei seiner Ehefrau Claudia bedankte sich Kandidat Meid öffentlich, die hinter ihm steht und den Rücken stärkt, wo sie nur kann.

Und dann überraschte Dirk Meid die Gäste des Empfangs, weil auch sie einer der Beweggründe waren zu kandidieren. In vielen Gesprächen seit seiner „Antrittsrede“ 2016 habe man ihn als glaubwürdig eingeschätzt, als jemand, der sachlich und fair bleibt, der verständlich redet, bodenständig ist und dessen Verbundenheit mit Mayen deutlich wird.

Dirk Meid kenne die Verwaltung. Er wurde bei der Kreisverwaltung zum Beamten ausgebildet und ist von dort zur Stadtverwaltung Mayen gewechselt. Als Mitarbeiter im Büro des Landrates und später von OB Günter Laux hatte er schon früh Kontakt zur Kommunalpolitik und zu vielen Interessengruppen in Mayen. Er kenne die Strukturen und die Abläufe einer Verwaltung. Vor mehr als 20 Jahren wechselte er in die Wirtschaft und arbeitet seither in einem international tätigen Mayener Unternehmen in der erweiterten Geschäftsführung. Effektives wirtschaftliches Handeln hat er dabei gelernt, welches aus seiner Sicht mitunter beim Umgang mit Steuergeldern in Vergessenheit zu geraten scheint.

Seit vielen Jahren ist Dirk Meid in der Mayener Kommunalpolitik aktiv, angefangen mit dem Ortsbeirat Kürrenberg, über den Beirat der Stadtentwicklungsgesellschaft und verschiedene städtische Ausschüsse, bis hin zum Stadtrat, dem er seit der vergangenen Kommunalwahl angehört. Neben der Kommunalpolitik lag ihm stets die Vereinsarbeit am Herzen. Man kennt ihn in der Mayener Szene, auf den Schützenplätzen oder von Vereinsveranstaltungen.

„Ja, ich kann Oberbürgermeister! Das sage ich bei allem gebotenen Respekt vor diesem Amt. Ich komme aus der Verwaltung, ich kenne die Wirtschaft und ich kenne die Kommunalpolitik. Vor allem aber kenne ich die Menschen unserer Stadt. Mit dieser Leidenschaft will ich für unser Mayen eintreten. ‚Für uns – Für Mayen‘ wurde daher zu meinem Slogan für diese Wahl.“

Weil es bei einer OB-Wahl nun einmal vor allem um die Person des Bewerbers geht, nahm an diesem Abend die erweiterte Vorstellung der Person Dirk Meid einen großen Raum seiner Rede ein, ohne jedoch die Sachthemen dafür zu kurz kommen zu lassen.


Ziele und Visionen für Mayen


Leider verhält sich die Vielfalt der Aufgaben eines Mittelzentrums wie Mayen umgekehrt zu unseren finanziellen Möglichkeiten, stellte Kandidat Meid gleich eingangs fest. Umso wichtiger ist es ihm daher, dass die Ressourcen optimal eingesetzt werden. Vor allem brauche es eine klare Richtung, was langfristig erreicht werden soll. „Ich spreche bewusst von einem Horizont von 10 bis 15 Jahren. Ich denke nicht in Legislaturperioden oder Amtszeiten“ so Meid. Schon vor Jahren hatte die Verwaltung auf Wunsch der Politik alle Potentialflächen für Wohn- und Gewerbegebiete zusammengestellt. Jedoch noch kein einziges dieser Gebiete ist baureif oder in der Erschließung. „Was dieses Thema angeht, herrscht bei uns seit Jahren Stillstand“, so der 51-jährige. „Wir müssen in Mayen endlich wieder ‚in die Gänge‘ kommen, damit es wieder voran geht.“

Die Wirtschaft ist ihm wichtig. Leider habe Mayen hier in den letzten Jahren erheblich an Boden verloren. Mendig, Kaisersesch, Polch und Kottenheim hätten Gewerbegebiete geschaffen und überall wurde investiert. Es war richtig, die Stadtentwicklungsgesellschaft zu stärken, damit sie Flächen kauft und entwickelt. Auch die Wirtschaftsförderung müsse endlich zentral organisiert und mit entsprechenden Kompetenzen ausgestattet werden. Es gab in Mayen einen Wirtschaftsbeirat. Hier war Wirtschaftskompetenz vorhanden. Leider wurde dem Beirat nicht die nötige Bedeutung beigemessen. So ginge man in Mayen mit Wirtschaftskompetenz um. „Wir brauchen die Erfahrung von Unternehmen, Banken und Gewerbetreibenden. Ich will diese Erfahrung nutzen, damit Mayen verlorenen Boden gut macht.“ Immer wieder machte Meid seine Vorstellungen anhand konkreter Beispiele deutlich und sprach auch den Klimawandel an. „Wir müssen alles dafür tun, die Auswirkungen des Klimawandels in Mayen erträglicher zu machen“, so Meid „und haben mit der Fernwärme bereits eine CO2-neutrale Energieform. Wären wir doch nur überall so weitblickend.“ Mayen benötige dringend einen Plan für die Entwicklung der Innenstadt, der die Elemente Kultur, Gastronomie, Einzelhandel und Tourismus miteinander vernetzt und das Zentrum wieder mit Leben erfüllt. „Wer sich keine Ziele setzt, der entwickelt auch keinen Ehrgeiz“, stellte Dirk Meid fest.

Mayen und die Fünfte Jahreszeit. Selbstverständlich war der Besuch von Prinzessin Tina I. und ihrem Gefolge eine angenehme Notwendigkeit und eine willkommene Abwechslung zu der vielen Politik. Nach gemeinsamen Schunkeln, Gesang und Ordensverleihung war noch genügend Zeit für viele Gespräche, die oftmals die soeben angeschnittenen Themen reflektierten. 

WE, Blick Aktuell (13.01.)

15.01.2020 in Pressemitteilung

SPD Mayen-Koblenz: „Kreishaushalt 2020 verpasst Sprung Richtung Zukunft“

 

Sozialdemokraten forderten Entlastung der Kommunen – Jamaika-Bündnis verschließt sich gegenüber Zukunftsfragen

 

Der SPD-Kreisverband Mayen-Koblenz kann die Entscheidung des Jamaika-Bündnis (CDU, FDP und Grüne) auf der letzten Kreistagssitzung des Jahres 2019, die Kreisumlage nicht abzusenken, nicht nachvollziehen. Auch weitere Themen von künftig überragender gesellschaftlicher Bedeutung wurden im kommenden Kreishaushalt nicht beachtet. „Der Landkreis Mayen-Koblenz hat nun zum fünften Mal in Folge mit einem ausgeglichenen Haushalt verabschiedet – das ist eine gute Entwicklung! Dies geht auch auf den Anstieg der Mittel im kommunalen Finanzausgleich durch das Land zurück“, wie der SPD-Fraktionsvorsitzende Achim Hütten erklärt. „Dass die Kreisumlage nicht gesenkt wurde, ist aber das falsche Signal für alle Kommunen in unserem Landkreis. Alleine die Übertragung von einzelnen Haushaltsresten von 2019 auf 2020 könnte beispielsweise – ohne Einschränkungen der Leistungen – eine Kreisumlagensenkung um 0,33 % ermöglichen, wie wir dies gemeinsam mit der FWG-Fraktion beantragt haben. Das wäre das richtige Signal gewesen.“

13.01.2020 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

„Ein gutes neues Jahr 2020"

 

ANDERNACH. Die Andernacher Sozialdemokraten wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern ein frohes und gutes neues Jahr 2020. Traditionell startet die Andernacher SPD um ihren Vorsitzenden Marc Ruland, MdL mit ihrem Neujahrsempfang ins neue Jahr. Dazu laden die Andernacher Sozialdemokraten interessierte Bürgerinnen und Bürger am Sonntag, den 19. Januar 2020, um 10:30 Uhr auf das Geysirschiff „Namedy“ ein. Das Schiff wird gegenüber des Geysir-Infozentrums, Konrad-Adenauer-Allee 40, liegen.

12.01.2020 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Sozialdemokraten danken Krippenbauern für ihr ehrenamtliches Engagement

 

ANDERNACH. Was wäre die Andernacher Weihnacht ohne die Lebende Krippe auf dem Andernacher Marktplatz? Die Lebende Krippe war auch 2019 wieder eines der Highlights des „Andernacher Weihnachtsdorfes“. „Deshalb möchten wir den zahlreichen ehrenamtlich Tätigen und insbesondere den Krippenbauern für ihr besonderes Engagement danken!“, so der Vorsitzende des SPDStadtverbandes Andernach, Marc Ruland, MdL.

06.01.2020 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

SPD gratuliert Roland Walther zum Landesverdienstorden

 

ANDERNACH. Die Mitglieder des SPD Stadtverbandes Andernach gratulieren Roland Walther, dem langjährigen Vorsitzenden des Verbands Wohneigentum Rheinland-Pfalz e.V. zur Verleihung des Landesverdienstordens durch Ministerpräsidentin Malu Dreyer. „Wir freuen uns sehr für Roland Walther und sind voller Stolz über die Auszeichnung, die er für seine langjährigen Verdienste erhalten hat. Er ist uns allen nicht nur ein Freund, sondern vor allem auch ein Vorbild und Mutmacher.“, betont Fraktionsvorsitzender Marc Ruland, MdL.

03.01.2020 in Kommunales von SPD Münstermaifeld

200 Euro für Flüchtlingshilfe in Münstermaifeld

 
Scheckübergabe durch den Vorsitzenden des SPD Ortsvereins Münstermaifeld an den Förderverein Flüchtlingshilfe e.V..

Erlös des Adventsmarktes geht auch in 2019 an einen Förderverein der Stadt

Münstermaifeld. Freudig überrascht über ein Weihnachtsgeschenk zeigte sich Klaus Meurer, Vorsitzender des Fördervereins Flüchtlingshilfe Maifeld e.V., am 12.12.2019 bei der Übergabe des Schecks durch den Vorsitzenden des SPD Ortsvereins Münstermaifeld. 200 Euro kamen durch den Stand des Ortsvereins beim Adventsmarkt Anfang Dezember zusammen.

29.12.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Sabine Fey & Heribert Molly Zins neue Vorsitzende der AG 60plus der SPD

 

ANDERNACH. Mitte Dezember gab es einen Wechsel an der Spitze der AG 60plus der Andernacher SPD. Einstimmig wurden Sabine Fey und Heribert Molly Zins als neue Vorsitzende gewählt. „Wir freuen uns auf die neue Aufgabe, mit der wir auch künftig die Planung der monatlichen Seniorenstammtische der SPD übernehmen.“, erklären Sabine Fey und Heribert Molly Zins. „Besonders möchten wir Rudi Bannert und auch „unserem“ Ernst Fittkau für Ihr Engagement in den letzten 10 Jahren danken.“

24.12.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Frohe Weihnachten

 

21.12.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Zusätzliche 30 Millionen Euro für Kommunen!“

 

SPD-geführte Landesregierung baut finanzielle Mittel für Integration und Kitas vor Ort aus

 

„Die rheinland-pfälzischen Kommunen sind bei der Aufnahme und Integration geflüchteter Menschen ein wichtiger Partner für die Landesregierung. Deshalb zahlt das Land bis zum 31. Dezember 2019 nun zusätzlich einmalig eine Pauschale von 30 Millionen Euro an die Landkreise und kreisfreien Städte für geduldete Flüchtlinge“, erklärten Finanzministerin Doris Ahnen (SPD) und Integrationsministerin Spiegel (Grüne) Anfang Dezember in Mainz. Diese Entwicklungen haben ihren Ursprung in einer gemeinsamen Gesetzesinitiative der SPD-geführten Regierungsfraktionen im Landtag Rheinland-Pfalz zur Änderung des Landesfinanzausgleichsgesetzes. Der Andernacher Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD) begrüßt diesen Erfolg für die Kommunen sehr, da zusätzlich auch bewirkt wurde, dass nun alle Bundesmittel aus dem Gute-Kita-Gesetz im Kita-Bereich investiert werden.

19.12.2019 in Pressemitteilung

Kreis-SPD: „Chirurgie im Adenauer Krankenhaus gesichert!“

 

Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) gab am 18. Dezember Erklärung ab 

 

Der SPD-Kreisverband Mayen-Koblenz begrüßt die Entwicklungen am Adenauer Krankenhaus. Nach intensiven Gesprächen und Verhandlungen mit allen Beteiligten vor Ort, ist es gelungen, dass chirurgische Angebot vor Ort auch weiterhin zu gewährleisten.

19.12.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Verbot von Grabsteinen aus Kinderarbeit wird ermöglicht“

 

Andernach wird im nächsten Jahr über entsprechende Novelle der Friedhofssatzung beraten können

 

Der rheinland-pfälzische Landtag hat heute wichtige Änderungen am Bestattungsgesetz des Landes beschlossen. Der Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD) begrüßt dies sehr. Es ermöglicht, dass in kommunalen Friedhofsatzungen ein Verbot von Grabmalen aus Kinderarbeit beschlossen werden darf. Hierzu hatten Kommunen bisher keine Ermächtigungsgrundlage und konnten keine wirksamen Regelungen treffen. Dieses Problem ist in der Rechtsprechung Bestandteil mehrerer – teils höchstrichterlicher – Rechtsprechung gewesen. Ruland selbst ist durch seine ehrenamtliche Tätigkeit im Stadtrat Andernach auf die Thematik aufmerksam geworden. Auf dessen Initiative hin wurde das Thema als Gesetzesentwurf angegangen und nun beschlossen.

18.12.2019 in Pressemitteilung

Sozialdemokraten starten gemeinsam in neue Zeit

 

 

Berlin/Mayen-Koblenz. Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands hat am 2. Adventswochenende ihren ordentlichen, dreitägigen Parteitag abgehalten. Dabei wurde das neue Vorsitzenden-Duo, das bereits eine Urabstimmung innerhalb der Partei erfolgreich bestritten hatte, von den Delegierten gewählt. Die neuen Vorsitzenden der SPD sind nun: Norbert Walter-Borjans, von 2010 bis 2017 Finanzminister des Landes Nordrhein-Westfalen, und Saskia Esken aus Baden-Württemberg, seit 2013 Mitglied des deutschen Bundestages. „Mit diesem Team haben wir das richtige Duo für die kommenden Herausforderungen gewählt. Es verbindet Erfahrung und neue Ideen“, wie die Vorsitzenden der SPD Koblenz und Mayen-Koblenz, Detlev Pilger, MdB und Marc Ruland, MdL, festhalten.

18.12.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Am Weihnachts-Informationsstand ins Gespräch gekommen

 

Andernacher Sozialdemokraten geben Auskunft zur Umsetzung ihrer „Roten Schwerpunkte“

ANDERNACH. Am Samstag, den 14. Dezember 2019 waren alle interessierten Bürgerinnen und Bürger an den Weihnachts-Informationsstand auf dem Andernacher Marktplatz eingeladen, um mit den Mitgliedern des SPD-Stadtverbandes ins Gespräch zu kommen. In gemeinsamer Runde gaben die Andernacher Sozialdemokraten Auskunft über den Stand der Umsetzung ihrer „Roten Schwerpunkte“. Selbstverständlich wurde am Informationsstand auch an die kleinen Besucher gedacht. Für sie gab es Naschereien als kleine Überraschung.

18.12.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Verbot von Grabsteinen aus Kinderarbeit wird ermöglicht“

 

Andernach wird im nächsten Jahr über entsprechende Novelle der Friedhofssatzung beraten können

 

Der rheinland-pfälzische Landtag hat heute wichtige Änderungen am Bestattungsgesetz des Landes beschlossen. Der Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD) begrüßt dies sehr. Es ermöglicht, dass in kommunalen Friedhofsatzungen ein Verbot von Grabmalen aus Kinderarbeit beschlossen werden darf. Hierzu hatten Kommunen bisher keine Ermächtigungsgrundlage und konnten keine wirksamen Regelungen treffen. Dieses Problem ist in der Rechtsprechung Bestandteil mehrerer – teils höchstrichterlicher – Rechtsprechung gewesen. Ruland selbst ist durch seine ehrenamtliche Tätigkeit im Stadtrat Andernach auf die Thematik aufmerksam geworden. Auf dessen Initiative hin wurde das Thema als Gesetzesentwurf angegangen und nun beschlossen.

14.12.2019 in Pressemitteilung

Kreis-SPD gratuliert Zeynep Begen zur Wiederwahl

 

Beirat für Migration und Integration in Mayen-Koblenz spricht sich für 10-jährige Vorsitzende aus

 

Mayen-Koblenz. Anfang Dezember hielt der neugewählte Beirat für Migration und Integration in Mayen-Koblenz seine konstituierende Sitzung. Dabei wurde auch über den künftigen Vorsitz entschieden. Hier wurde der bisherigen Vorsitzenden, Zeynep Begen aus Bendorf, von der Mehrheit der Beiratsmitgliedern erneut das Vertrauen ausgesprochen. „Ich freue mich über meine Wiederwahl und bin gespannt, was wir in den kommenden Jahren alles erreichen können! Unser Beirat trägt zur Verständigung bei – was in der heutigen geopolitischen Lage von größter Bedeutung ist“, wie die alte und neue Vorsitzende Begen erklärt.

 

 „Mit Zeynep Begen hat der Beirat eine engagierte Sozialdemokratin gewählt. Ich freue mich auf die künftige Zusammenarbeit! Ein Thema wird unter anderem bestimmt sein, wie wir den Beirat gemeinsam eine höhere Resonanz unter den Bürgerinnen und Bürgern verleihen können“, so der Vorsitzende der SPD Mayen-Koblenz, Marc Ruland, MdL.

14.12.2019 in Pressemitteilung

Sozialdemokraten starten gemeinsam in neue Zeit

 

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands hat am 2. Adventswochenende ihren ordentlichen, dreitägigen Parteitag abgehalten. Dabei wurde das neue Vorsitzenden-Duo, das bereits eine Urabstimmung innerhalb der Partei erfolgreich bestritten hatte, von den Delegierten gewählt. Die neuen Vorsitzenden der SPD sind nun: Norbert Walter-Borjans, von 2010 bis 2017 Finanzminister des Landes Nordrhein-Westfalen, und Saskia Esken aus Baden-Württemberg, seit 2013 Mitglied des deutschen Bundestages. „Mit diesem Team haben wir das richtige Duo für die kommenden Herausforderungen gewählt. Es verbindet Erfahrung und neue Ideen“, wie die Vorsitzenden der SPD Koblenz und Mayen-Koblenz, Detlev Pilger, MdB und Marc Ruland, MdL, festhalten.

13.12.2019 in Pressemitteilung

Kreis-SPD gratuliert Zeynep Begen zur Wiederwahl

 

Beirat für Migration und Integration in Mayen-Koblenz spricht sich für 10-jährige Vorsitzende aus

 

Anfang Dezember hielt der neugewählte Beirat für Migration und Integration in Mayen-Koblenz seine konstituierende Sitzung. Dabei wurde auch über den künftigen Vorsitz entschieden. Hier wurde der bisherigen Vorsitzenden, Zeynep Begen aus Bendorf, von der Mehrheit der Beiratsmitgliedern erneut das Vertrauen ausgesprochen. „Ich freue mich über meine Wiederwahl und bin gespannt, was wir in den kommenden Jahren alles erreichen können! Unser Beirat trägt zur Verständigung bei – was in der heutigen geopolitischen Lage von größter Bedeutung ist“, wie die alte und neue Vorsitzende Begen erklärt.

12.12.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Moderne Rechtsgrundlage für Verfassungsschutz“

 

Rheinland-Pfälzisches Landesverfassungsschutzgesetz wird novelliert – Landtag hielt erste Lesung 

 

Mitte November beriet der Landtag Rheinland-Pfalz in einer ersten Lesung, wie das zukünftige Landesverfassungsschutzgesetz aussehen könnte. Die wichtigste Aufgabe des Verfassungsschutzes ist die Sammlung und Auswertung von Informationen über Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung und die Spionageabwehr.

09.12.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Koalition stärkt Tourismus“

 

 Neues Förderprogramm für kleine und mittlere Hotellerie-Betriebe 

 

Mitte November wurde der 19. Tourismustag in Rheinland-Pfalz durchgeführt. Hierzu erklärt der Andernacher Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD): „Für Rheinland-Pfalz und besonders das Mittelrheintal ist der Tourismus einer der wichtigsten Wirtschaftszweige vor Ort. Er prägt das Land als kultureller und naturverbundener Ort und ist somit ein Aushängeschild. Genau deshalb ist es von großer Wichtigkeit, unsere Tourismusbranche vor Ort bei ihren kommenden Herausforderungen zu unterstützen. Denn auch in diesem Dienstleistungssektor werfen die Digitalisierung und der zunehmende internationale Wettbewerb ihre Schatten zunehmend voraus. Die Tourismusstrategie „Rheinland-Pfalz 2025“ setzt hier an und leistet einen wertvollen Beitrag.“

09.12.2019 in Pressemitteilung

Sozialdemokraten im Kreis hielten erfolgreiche Klausurtagung ab

 

Anlass waren Beratungen zum Haushalt Mayen-Koblenz sowie kommunale Entwicklungen

 

Im November traf sich die SPD-Kreistagsfraktion mit der Spitze des SPD- Kreisverband Mayen-Koblenz zu ihrer jährlich stattfindenden Klausurtagung. In guter Atmosphäre wurden die aktuellen und kommenden Entwicklungen im Landkreis Mayen-Koblenz ins Auge genommen und diskutiert. „Wir stehen vor einer Zeit, in der große Herausforderungen kommunale Lösungen verlangen. Hier ist Erfahrung und Sachverstand unabdingbar,“ so der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Achim Hütten, gleich zu Beginn.

09.12.2019 in Landespolitik

Doris Ahnen und Alexander Schweitzer mit starken Ergebnissen in SPD-Vorstand gewählt

 

Doris Ahnen und Alexander Schweitzer sind beim Bundesparteitag der SPD in Berlin erneut in den Parteivorstand gewählt worden. Beide konnten sich bereits im ersten Wahlgang deutlich durchsetzen.

Der rheinland-pfälzische SPD-Landesvorsitzende Roger Lewentz sagte: "Herzlichen Glückwunsch an Doris Ahnen und Alexander Schweitzer! Beide haben auf dem Parteitag bärenstarke Ergebnisse eingefahren und werden die rheinland-pfälzische SPD auch zukünftig stark im Parteivorstand repräsentieren. Gerade in Zeiten des Umbruchs wird unsere Erfahrung als langjährige, erfahrene Regierungspartei in Rheinland-Pfalz auch auf Bundesebene gebraucht."

07.12.2019 in Pressemitteilung von SPD Mayen

SPD Mayen nominierte ihren Vorsitzenden Dirk Meid mit klarem Votum für das Amt des Oberbürgermeisters

 

Mayen. Wie doch die Zeit vergeht. Am 9. September 2012 gewann Wolfgang Treis die seinerzeit nötige Stichwahl um den Posten des Mayener Oberbürgermeisters und wurde am 5. November als erster rheinland-pfälzischer Oberbürgermeister von Bündnis 90/Die Grünen in seine achtjährige Amtszeit eingeführt. Im kommenden Jahr stehen daher Neuwahlen an, auf die sich die örtlichen Parteien seit geraumer Zeit vorbereiten. Am vergangenen Donnerstag stand bei der turnusmäßigen Mitgliederversammlung der Mayener SPD neben Ehrungen verdienter Mitglieder und der Neuwahl des Vorstandes auch der seltene Tagesordnungspunkt „Wahl des/der Kandidaten/in für die Oberbürgermeister-Wahlen 2020“ auf der Agenda.

Helmut Sondermann berichtete als Fraktionsvorsitzender der Stadtratsfraktion und als stellvertretender Vorsitzender der Mayener SPD von einem jeweils einstimmigen Ergebnis der Fraktion sowie dem Vorstand und schlug der Versammlung daher vor, den Vorsitzenden Dirk Meid für das Amt des Oberbürgermeisters zu nominieren. „Dirk ist sehr integer und in hohem Maße integrativ“ so Sondermann.

Blick-Aktuell 23.9.2019

02.12.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Andernach nimmt Gesundheitsversorgung der Stadt näher in den Blick

 

ANDERNACH. Auf Initiative der Andernacher SPD fand im Mai dieses Jahres die Veranstaltung „Zukunft Gesundheit Andernach“ statt. Hier wurde mit Experten, Ärzten und Vertretern der lokalen und landesweiten Politik die heutige und die künftige gesundheitliche Versorgung von Andernach unter die Lupe genommen.

02.12.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „269 Millionen Euro aus dem Gute-KiTa-Gesetz für Rheinland-Pfalz“

 

Das Land Rheinland-Pfalz wird durch das „Gute-KiTa-Gesetz“ seitens des Bundes bei der Weiterentwicklung der rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten bis 2022 unterstützt. Die Bundesfördersumme beträgt 269 Millionen Euro. Hiermit kann die Qualität der KiTas im Land noch besser ausgestaltet werden und auch künftig noch bessere Voraussetzungen für die Entwicklung jedes Kindes bieten. Entsprechender Vertrag zur Förderung wurde kürzlich von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey, Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig (alle SPD) gemeinsam unterzeichnet.

26.11.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

SPD: Ganztagsschule in Eich für das Schuljahr 2021/2022?

 

ANDERNACH. Die Andernacher SPD-Stadtratsfraktion hat einen Antrag zur Ganztagsschule in Eich in den Schulträgerausschuss eingebracht. „Um Familien eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen und die Bildungschancen aller Kinder zu erhöhen, halten wir die Ganztagsschule für die Schulform der Zukunft.“, betont Marc Ruland, Vorsitzender der SPDStadtratsfraktion, MdL. Die Schulleitung und das Kollegium der Grundschule „Am Nastberg Eich“ stehen einem Ganztagsangebot positiv gegenüber. Zunächst soll aber im Januar 2020 eine Bedarfsabfrage im Stadtteil Eich bei den Eltern gestartet werden, um zu klären, ob die notwendige Anzahl von 36 Anmeldungen für die Ganztagsschule – kurz GTS zustande kommen kann.

26.11.2019 in Pressemitteilung von SPD Weissenthurm

Schönes SPD Kinder- und Familienfest in Weißenthurm gefeiert.

 

Viele Besucher erlebten wieder ein sehr schönes SPD-Sommerfest. Alles, was es zu einem solchen Fest braucht, war da: Essen und Trinken, durchwachsenes Sommerwetter und gute Stimmung. Vor allem aber viele Gäste und Menschen, die mitgeholfen und miteinander gefeiert haben.

24.11.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „23,5 Millionen Euro für Investitionen in rheinland-pfälzische Kitas“

 

Zur Unterstützung der rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten stellt die Landesregierung zehn Millionen Euro zusätzlich für den Neu- und Ausbau von Kitas zur Verfügung. „Da das Investitionsprogramm des Bundes für den Kita-Ausbau Ende dieses Jahres ausläuft, wird das Land in die Bresche springen“, begrüßt der SPD-Abgeordnete Marc Ruland das Investitionspaket. Die zehn Millionen Euro Landesmittel erhalten die Kommunen 2020 zum Ausbau der Plätze. „Kindertagesstätten brauchen Investitionen, und wir sehen, dass es vor Ort Investitionsbedarf gibt. Deshalb werden wir als Land zusätzlich zu den bereits beschlossenen 13,5 Millionen Euro für den Küchenausbau weitere zehn Millionen Euro für Investitionen zur Verfügung stellen“, sagt der SPD-Abgeordnete Ruland. Das Land werde zudem weiter beim Bund dafür werben, dass er ein neues Investitionsprogramm auflege. Bildung sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

20.11.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Polizeihubschrauberstaffel ist einmalig“

 

 SPD-Landtagsabgeordneter Marc Ruland besuchte Standort am Winninger Flugplatz

 

Seit mehr als 40 Jahren beherbergt der Flugplatz Winningen die Hubschrauberstaffel der rheinland-pfälzischen Polizei. Vor Kurzem informierte sich nun der hiesige SPD-Landtagsabgeordnete Marc Ruland über die vielfältigen Aufgaben des fliegenden und technischen Personals. Vor Ort wurde er vom stellvertretenden Dienststellenleiter EPHK Oliver Theobald begrüßt. Dieser stellte die umfangreichen Einsatzgebiete der Hubschrauberstaffel dar. Neben der Vermisstensuche, der Fahndung und Beweissicherung hat sich das Aufgabengebiet im Bereich „Löschen, Retten, Bergen“ in den letzten Jahren verstärkt. So wurden in diesem Jahr zehn Löscheinsätze zur Bekämpfung von Waldbränden geflogen. Tendenz steigend. „Sicherlich ist dies auch ein Bereich, wo wir in Zukunft ein besonderes Augenmerk darauflegen müssen. Hier müssen wir den Katastrophenschutz aus der Luft weiterentwickeln“, so der SPD-Landtagsabgeordnete Marc Ruland.

18.11.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

SPD begrüßt Grünkonzept für Andernach

 

ANDERNACH. Der Klimawandel ist nicht nur in den Medien derzeit omnipräsent, auch im Andernacher Stadtrat wurde schon mehrfach über dieses Thema beraten. Jetzt wurde im Stadtrat die Grünstrategie verabschiedet, die diverse Pläne und Anträge der Vergangenheit versucht zusammenzufassen. „Die Herausforderungen des Klimawandels können sicher nicht mit einem Ratsbeschluss bewältigt werden. Dennoch wollen wir – jenseits von reiner Symbolpolitik, wie etwa dem schlichten Ausrufen eines „Klimanotstandes“ echte Maßnahmen auf den Weg bringen“, erklärt Dr. Jens Groh, stellvertretender Vorsitzender der SPD Stadtratsfraktion. „Wir wollen daher nur kurzfristig umsetzbare und konkrete Maßnahmen beschließen.“ Dabei wurden vier Schwerpunkte in einem Maßnahmenpaket ausgemacht.

18.11.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

SPD: Sanierung L116 kommt voran

 

ANDERNACH. Am 8. November trafen sich die Andernacher Sozialdemokraten mit dem stellvertretenden Leiter des LBM Cochem, Herrn Riehl und dem zuständigen Bauleiter des LBM Herrn Labonte an der Baustelle der L116, um sich über den Baufortschritt und das weitere Vorgehen zu informieren.

17.11.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Bahnlärm-Gegner demonstrieren seit 7 Jahren am Neuwieder Bahnhof

 

Zum 83. Male – bei der nächsten Demo also seit 7 Jahren – trafen sich Bürgerinnen und Bürger, die sich für eine Verbesserung der Lebensbedingungen an Bahnstrecken an Rhein und Mosel einsetzen, am Neuwieder Bahnhof. Seit 2013 wird diese Demonstration von der Bad Hönninger Bürgerinitiative Schutz gegen Bahnlärm und Erschütterungen e.V." organisiert. In Vertretung von Franz Breitenbach, dem Vorsitzenden dieser BI, begrüßte Erich Schneider den Landtagsabgeordneten Marc Ruland aus Andernach, der das Thema Bahnlärm aus eigener Erfahrung gut kennt.

15.11.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Vorlesen ist mehr als Vor-Lesen!“

 

SPD-Landtagsabgeordneter Marc Ruland las in Andernacher Grundschule vor – Vorlesestudie 2019 bringt neue Erkenntnisse

 

Am bundesweiten Vorlesetag nahm der Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD) auf Einladung der Grundschule St. Stephan in Andernach teil. Zugleich nutzte Marc Ruland die Gelegenheit, sich von den gut laufenden Vorbereitungen zur Einführung der Ganztagsschule im kommenden Schuljahr zu überzeugen.

11.11.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

SPD: Ganztagsschule in Eich für das Schuljahr 2021/2022?

 

ANDERNACH. Die Andernacher SPD-Stadtratsfraktion hat einen Antrag zur Ganztagsschule in Eich in den Schulträgerausschuss eingebracht. „Um Familien eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen und die Bildungschancen aller Kinder zu erhöhen, halten wir die Ganztagsschule für die Schulform der Zukunft.“, betont Marc Ruland, Vorsitzender der SPD Stadratsfraktion, MdL.

11.11.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Inner City Club – Neuer Jugendraum im Stadtzentrum

 

Andernach. Den Andernacher Jugendlichen steht ab sofort ein neuer Jugendraum im Herzen der Stadt zur Verfügung. Das Angebot für Jugendliche ab 12 Jahren wird derzeit jeden Mittwoch von 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr in der Moltke-Straße 16 gegenüber der Feuerwache einmal wöchentlich als „Inner City Club“ getestet.

10.11.2019 in Allgemein von SPD Urbar

100 Jahre SPD Urbar

 

06.11.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Herbststammtisch mit Staatssekretär Clemens Hoch

 

Vortrag und Gedankenaustausch mit Staatssekretär Clemens Hoch in den Stammbaum Andernach. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Senioren-Stammtischs Rudi Bannert erläuterte der Chef der Staatskanzlei die derzeitige Lage der rheinland-pfälzischen Landesregierung, die im"
"Vergleich zu anderen Bundesländern gut dastehe.

06.11.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Hortangebot bleibt der Stadt erhalten

 

ANDERNACH. Wie der öffentlichen Presse bereits zu entnehmen war, wird der Hort Farbkleckse zum Frühjahr 2020 aus den Räumen in der St. Stephan Schule ausziehen, um die rechtzeitige Eröffnung der bereits vor einem Jahr beschlossenen Ganztagsschule zu ermöglichen. Den Kindern die derzeit das Hortangebot nutzen, wird die Stadtverwaltung ein alternatives Angebot machen und auch den Transfer von Schule zu Hort übernehmen.

04.11.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Staatssekretär Hoch übergibt Förderbescheid für „Historischen Garten“

 

Auf ehemaligem Weissheimergelände ist durch Landesförderung Wohlfühloase entstanden

Der historische Garten auf dem ehemaligen Weissheimergelände in der Andernacher Innenstadt hat seit kurzer Zeit seine Tore für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Wo Ende des 19. Jahrhunderts eine Malzfabrik stand, wächst und gedeiht nun eine innerstädtische Oase, die zum Verweilen einlädt. Mit der Neugestaltung des 3000 Quadratmeter großen, römischen und mittelalterlichen Gartens wird an das Andernacher Kulturerbe erinnert. Bei Ausgrabungen hatten Archäologen u.a. eine römische Kastellmauer, sowie Sarkophagteile und Brunnen entdeckt. Heute sind an dieser Stelle Getreidebeete, Obstspaliere oder auch Lavendelpflanzen sichtbar. Diese Pflanzen stellen unter anderem die Reste der ausgegrabenen Säulen dar.

02.11.2019 in Pressemitteilung

Kreis SPD gratuliert gewählten Beiratsmitgliedern

 

Wahlen zum Beirat für Migration und Integration in Mayen-Koblenz zeigen neue Aufgaben auf

 

Am 27. Oktober 2019 wurde der Beirat für Migration und Integration in Mayen-Koblenz gewählt. Zweck des BMI ist es unter anderem, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund an der Integration innerhalb des eigenen Landkreises mitwirken zu lassen. Kandidieren konnten alle Einwohner des jeweiligen Landkreises, die sich für die Belange von Mitmenschen mit und ohne Migrationshintergrund einsetzen wollen. Wahlberechtigt waren alle Einwohner mit Migrationshintergrund.

02.11.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Rettungsdienstgesetz wird zukunftsgerecht“

 

Initiative der SPD-geführten Ampel-Koalition wird Rettungsdienstgesetz umfassend novellieren – neues Berufsfeld entsteht

 

Der Mayen-Koblenzer SPD-Landtagsabgeordneter Marc Ruland begrüßt die neuesten Entwicklungen bezüglich des Rettungsdienstgesetzes. Der Landtag hat Ende Oktober den Regierungsentwurf für eine umfassende Novelle des Landesrettungsdienstgesetzes in erster Lesung beraten. Rettungsdienstgesetze regeln u.a. die Beförderung von kranken, verletzten oder sonstigen hilfsbedürftigen Personen mit Krankenkraftwagen oder Luftfahrzeugen im Rahmen des Rettungs-dienstes, des Notfall- oder Krankentransportes.

30.10.2019 in Landespolitik

Daniel Stich zur Bröhr-Kandidatur

 

Die Bröhr-Show oder der doppelte Fehlstart der CDU Rheinland-Pfalz

 

Der CDU-Landrat aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis Marlon Bröhr hat heute angekündigt, sich beim CDU-Landesparteitag am 16. November um die Spitzenkandidatur seiner Partei für die Landtagswahl 2021 zu bewerben. Der rheinland-pfälzische SPD-Generalsekretär Daniel Stich kommentiert:

 

„Die Bewerbung von Marlon Bröhr zeigt, dass sich die CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner mit ihrem Plan für die Landtagswahl verzockt hat. Julia Klöckner wollte keine Basis-Entscheidung über die Spitzenkandidatur, sondern ihren Kandidaten Christian Baldauf schnellstmöglich auf einem vorgezogenen Parteitag auf den Schild heben. Doch dem fehlt offenbar der Rückhalt an der Basis: Mit Marlon Bröhr gibt es jetzt einen namhaften Gegenkandidaten aus der kommunalen Familie der CDU. Und der CDU-Gemeindeverband Kirchberg will einen Mitgliederentscheid über die Spitzenkandidatur. Offensichtlich hat Julia Klöckner es versäumt, im Vorfeld die richtigen Gespräche zu führen. Sie scheint in Berlin das Gespür für ihren CDU-Landesverband verloren zu haben. Mit seiner Kritik an der Hinterzimmermentalität der Parteispitze legt Marlon Bröhr zudem den Finger in die Wunde und holt zum Frontalangriff auf Landtagsfraktion, Landesvorstand und Landesvorsitzende aus. Das zeigt, wie zerrissen die rheinland-pfälzische CDU ist.“

28.10.2019 in Pressemitteilung

„Deutschland ist eins – Vieles“

 

Jusos Mayen-Koblenz zu Gast in der Hauptstadt

 

Auf Einladung der scheidenden Bundestagsabgeordneten Andrea Nahles durften zwei Jusos aus dem Kreis Mayen-Koblenz sich mit einer insgesamt 50-köpfigen Gruppe auf den Weg nach Berlin machen. Im Laufe des viertägigen Aufenthalts wurden vor allem die Themen des Kalten Krieges sowie des Holocausts näher beleuchtet.

So erfuhren die beiden in der Dauerausstellung „Alltag in der DDR“ wie das System der DDR-Regierung das tägliche Leben der Einwohner beeinflusste: Ob Bespitzelung unter Kollegen, die systematische (Um-)Erziehung jedes Einzelnen, oder permanente Wertschätzung für verschiedenste Leistungen – der politisch-ideologische Anspruch des Sozialismus wirkte bis in das Privatleben hinein. Der Gemeinschaftsgedanke sollte über Allem stehen.

28.10.2019 in Pressemitteilung

Großes Jubiläumsjahr der Sozialdemokratie in Rieden

 

Sozialdemokraten im Landkreis gratulieren dem SPD Ortsverein Rieden zu fünfzigjährigem Bestehen

 

Das Jahr 2019 ist für die Riedener Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten neben den vergangenen Kommunalwahlen auch geschichtlich bedeutend. „In besonderen Zeiten haben sich vor 50 Jahren Männer und auch Frauen in Rieden ein Herz genommen. Sie haben den SPD Ortsverein gegründet, und damit, so viel kann man sagen, in ihrer Eifel-Gemeinde Geschichte geschrieben. Kommunale Entscheidungen wurden stärker diskutiert, die eigene Heimat hat sich entwickelt. Und das in bewegten Zeiten: 1969, dem Jahr, in dem globale Konflikte blutige Wege nahmen und zeitgleich in Deutschland eine junge Generation begann, sich eigene Gedanken über ihre gesellschaftliche Zukunft zu machen.

26.10.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Land unterstützt Kettig mit 12.000 Euro!“

 

Innenministerium bezuschusst Dorfentwicklung

 

Die Dorfentwicklung im Bereich Informations-, Bildungs- und Beratungsarbeit – Dorfmoderation – in der Gemeinde Kettig (Verbandsgemeinde Weißenthurm) erhält eine Zuwendung aus Landesmitteln des Dorferneuerungsprogramms 2019. Dies geht aus einem Schreiben des Ministers für Inneres und Sport Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz (SPD), hervor. Bei einer Dorfmoderation begleitet ein externer und neutraler Moderator die Gemeinde bei der Gemeindeentwicklung. Auch das Darstellen einer Plattform für sämtliche Projekte vor Ort sowie deren Vernetzung kann Aufgabe des Moderators sein. Insbesondere Kinder und Jugendliche sollen so Interesse für kommunales Geschehen entwickeln. Das Land hat im Zeitraum von 2005 bis 2015 bereits 380 solcher Dorfmoderationen mit einer Gesamtsumme von vier Millionen Euro gefördert.

26.10.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Land gibt Niederwerth 58.000 Euro für Feuerschutz!“

 

Innenministerium bezuschusst Anschaffung eines „Mittleren Löschfahrzeugs“ für Niederwerth

 

Die Ausstattung der freiwilligen Feuerwehr in Niederwerth (Trägerschaft Verbandsgemeinde Vallendar) erhält eine Zuwendung aus Landesmitteln der Feuerschutzsteuer. Damit wird die Anschaffung eines „Mittleren Löschfahrzeug MLF“ mit 58.000 Euro gefördert. Dies geht aus einem Schreiben des Ministers für Inneres und Sport Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz (SPD), an den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vallendar, Fred Pretz, hervor. „Diese finanzielle Unterstützung durch Landesmittel hilft vor Ort. Besonders im ländlichen Raum ist ein flächendeckender Feuerschutz unabdingbar. Dies belegt den Nutzen der Feuerschutzsteuer“, so der Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD).

25.10.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Eigene bunte Wohlfühloase vor der Haustür kann leicht entstehen

 

Mendiger haben Versandhandel und Beratung für naturverträgliche Gartenbegrünung gegründet

 

Der Mayen-Koblenzer SPD-Landtagsabgeordneter Marc Ruland sowie der Bürgermeister der Stadt Mendig, Hans-Peter Ammel (SPD), konnten sich in Mendig über einen vor Ort neuen Dienstleistungs- und Geschäftszweig in Mendig informieren. Ruland und Ammel wurden von Herrn Günter Reutelsterz zur Besichtigung eingeladen. Reutelsterz betreibt den Internetshop www.staudenpracht.de und bietet dort unterschiedliche regionale Stauden sowie Obststräucher zum Verkauf an. Zeitgleich bewirbt er Produkte, die das Tierwohl im eigenen Garten fördern. Vor Ort führte er Marc Ruland und Hans-Peter Ammel durch seine Grünanlagen und konnte durch eine große Vielfalt und bemerkenswerte Fachkenntnis überzeugen.

25.10.2019 in Landespolitik von Marc Ruland, MdL

„Hambacher Erklärung 2019“ auf Südwestgipfel verabschiedet – SPD-Fraktionen legen Vorschläge zur Stärkung der Demokratie

 

Die SPD-Landtagsfraktionen von Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland haben sich heute zu einer Klausurtagung auf dem Hambacher Schloss getroffen und dabei ihre „Hambacher Erklärung 2019“ verabschiedet. Die historische Stätte, an der sich einst Tausende Demokratinnen und Demokraten für Freiheit, Demokratie und ein geeintes Deutschland in einem friedlichen Europa versammelten, wurde von den sozialdemokratischen Fraktionen bewusst als Tagungsort gewählt. „Wir leben in einer Zeit, in der gewisse politische Kräfte die Errungenschaften unserer freiheitlichen Demokratie verächtlich machen und in der Menschen wieder aufgrund ihres Glaubens oder ihrer Hautfarbe angegriffen werden“, erklären die SPD-Fraktionsvorsitzenden Nancy Faeser (Hessen), Ulrich Commerçon (Saarland), Alexander Schweitzer (Rheinland-Pfalz) und Andreas Stoch (Baden-Württemberg).

24.10.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

SPD legt Antrag für mehr bezahlbaren Wohnraum für Andernach vor

 

Sanierung, Modernisierung, sozialer Wohnungsbau und neue Baugebiete sollen mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen


Die Andernacher SPD Stadtratsfraktion um ihren Vorsitzenden Marc Ruland, MdL hat in die städtischen Gremien einen Antrag eingebracht, der das Thema bezahlbaren Wohnraum in den Fokus stellt. Ein Kernpunkt des Antrages war, dass ein Sanierungskonzept für städtische (Feuerwehr)-Wohnungen vorgelegt und entsprechende Mittel in der mittelfristigen Finanzplanung verankert werden. Zudem wurde die Verwaltung aufgefordert, die Zeitschiene für die Ausweisung dringend benötigter neuer Baugebiete darzulegen und entsprechende Beschlüsse für mehr „bezahlbare Baugrundstücke“ vorzubereiten. 

23.10.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Marc Ruland (MdL) und Achim Hütten (OB) besuchten Masa GmbH

 

Bei einer Werksbesichtigung mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Marc Ruland, der vom Andernacher Oberbürgermeister Achim Hütten begleitet wurde, stellten die Masa Geschäftsführer Frank Reschke und Volker Zurheide die verschiedenen Bereiche des traditionsbewussten Maschinenbauunternehmens vor.

18.10.2019 in Pressemitteilung

Kreis-SPD: „Gemeinsam für Parteispitze stimmen“

 

Mitgliedervotum für Vorsitz der Bundespartei hat begonnen – Regionalkonferenzen großer Erfolg

 

Die Sozialdemokraten in Mayen-Koblenz blicken gespannt auf das Mitgliedervotum zur neuen Parteispitze. Seit dem 14. Oktober können alle Parteimitglieder innerhalb von zwei Wochen online oder per Post ihre Stimme abgeben. Dieser Wahl ist eine besondere und erstmalig durchgeführte Veranstaltungsreihe vorangegangen. In ganz Deutschland haben sich alle Kandidatenteams auf Regionalkonferenzen vorgestellt und sich den neugierigen Fragen ihrer Genossinnen und Genossen gestellt. „Die Regionalkonferenzen weisen eine sehr gute Bilanz auf.

18.10.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

„Wahlfreiheit in der Kinderbetreuung muss erhalten bleiben!“

 

Sozialdemokraten setzen sich für Erhalt des Hortangebotes ein

ANDERNACH. Mit Erstaunen blicken die Andernacher Sozialdemokraten um ihren Fraktionsvorsitzenden Marc Ruland, MdL, auf die Beschlussvorlage der Stadt für den nächsten Jugendhilfeausschuss, in der die Stadt die Schließung des Hortes „Farbkleckse“ beabsichtigt. Wie die Mitglieder der SPD-Stadtratsfraktion in einem Gespräch vor Ort erfuhren, wurden die Eltern und Erzieher/-innen von der geplanten Absicht zur Schließung überrascht und bisher nicht in die Entscheidungsfindung einbezogen.

15.10.2019 in Pressemitteilung

Beirat soll auch in Zukunft kulturellen Austausch fördern

 

SPD-Spitzenkandidatin zur Beiratswahl „Migration und Integration“ besucht Künstler

 

Die Bendorfer Spitzenkandidatin der internationalen SPD Liste zur Wahl zum Beirat für Migration und Integration am 27.10.19, Zeynep Begen, nutzte das 3. Bendorfer CRAFT-Festival um sich einen Eindruck von den Nachwuchstalenten der Kunstszene verschaffen zu können.

14.10.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Beirat für Migration und Integration am 27. Oktober wählen gehen!

 

Andernach. Die Wahl für den Beirat für Migration und Integration am 27. Oktober rückt näher. Die Andernacher Sozialdemokraten gehen mit zehn Kandidatinnen und Kandidaten an den Start. Angeführt wird diese internationale Liste von Viktor Stieber und Jilla Rafat. 

Neben Viktor Stieber und Jilla Rafat stellt sich erneut auch Erkoc Durmus als Kandidat für den Beirat auf. „Wir sind schon gut vorangekommen und haben viel erreicht in Andernach. Dennoch gibt es noch Themen um die wir uns als Beirat kümmern müssen!“ so Stieber. 

Neben Viktor Stieber (1. Platz), Jilla Rafat (2. Platz) und Erkoc Durmus, der den 5. Platz der Liste füllt, bewerben sich noch folgende Kandidatinnen und Kandidaten:

(3. Platz) Oktay Sezen, (4.) Maya Eller, (6.) Sevnur Aymergen, (7.) Fariz Drekovic, (8.) Sara El Kasmi, (9.) Juri Ertmann und (10.) Marine Zargarian. Mit fünf Kandidatinnen und fünf Kandidaten auf der Liste konnten die Andernacher Sozialdemokraten damit erneut bestätigen, dass sie Gleichstellung bei ihrer Listenaufstellung nicht nur fordern, sondern selbst auch eindrucksvoll vormachen.

14.10.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Angebote für Jugendliche sind Thema im nächsten Jugendhilfeausschuss

 

SPD bittet um Bericht über Auslastung von Jugendangeboten in Kernstadt und Stadtteilen


ANDERNACH. Neben der anhaltenden Forderung nach einem weiteren Jugendraum im Zentrum der Kern- stadt nehmen die Sozialdemokraten nun auch die derzeitigen Jugendangebote in Andernachs Kernstadt und seinen Ortsteilen in den Blick. Ziel des kürzlich an die Stadtverwaltung gestellten Antrages ist es, einen Überblick über die derzeitige Auslastung der Jugendangebote zu bekommen und zu schauen, ob es Bedarf zur Anpassung gibt.

13.10.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Land gibt 300.000 Euro für Feuerschutz vor Ort!“

 

Innenministerium bezuschusst Anschaffung „Mittlerer Löschfahrzeuge“ für Volkesfeld und Rieden

 

Die Ausstattung der freiwilligen Feuerwehren in Rieden und Volkesfeld (Verbandsgemeinde Mendig) erhalten jeweils eine Zuwendung aus Landesmitteln der Feuerschutzsteuer. Damit wird die Anschaffung jeweils eines „Mittleren Löschfahrzeug MLF“ mit je 150.000 Euro gefördert. Dies geht aus einem Schreiben des Ministers für Inneres und Sport Rheinland-Pfalz Roger Lewentz an die Verbandsgemeinde Mendig hervor. „Diese finanzielle Unterstützung durch Landesmittel hilft vor Ort. Besonders im ländlichen Raum ist ein flächendeckender Feuerschutz unabdingbar. Dies belegt den Nutzen der Feuerschutzsteuer“, so der Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD).

12.10.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Schweitzer und Ruland: „Rasselstein steht für sozialpartnerschaftliche Tradition“

 

Vorsitzender der rheinland-pfälzischen SPD-Landtagsfraktion, Alexander Schweitzer und Marc Ruland pflegen Dialog mit Betriebsrat

 

Der Mayen-Koblenzer SPD-Landtagsabgeordneter Marc Ruland begrüßt die geplante Betriebskita von Rasselstein als Vorzeigeprojekt. Kürzlich waren er und der Vorsitzender der rheinland-pfälzischen SPD-Landtagsfraktion, Alexander Schweitzer, zu Besuch beim Betriebsrat von ThyssenKrupp. Thema des Gesprächs waren die aktuellen Geschehnisse im gesamten Konzern und die Auswirkungen der globalen wirtschaftlichen Entwicklung auf den eigenen Standort. Auch in Zeiten der globalen Anspannung kann sich der Stahlriese vor Ort behaupten: „Rasselstein ist weit über die Stadtgrenzen hinweg Garant für Produkte der Spitzenklasse. Die Qualität und Zuverlässigkeit seiner Erzeugnisse werden international geschätzt, denn hier gilt ‚Qualität vor Menge‘. Die Arbeitsplätze bieten den Menschen in der Region eine gute Perspektive und jungen Bürgerinnen und Bürger Ausbildungschancen“, wie Ruland erklärt. „Diesen Trend hat auch die SPD-geführte Landesregierung erkannt, mit der wir als regierungstragende Fraktion für gute Rahmenbedingungen sorgen. Es gilt jetzt gemeinsam zu handeln, damit wir uns im internationalen Wettbewerb behaupten.“

11.10.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ampelfraktionen wollen Geburtshilfe und Hebammen stärken

 

SPD-Landtagsabgeordneter Marc Ruland begrüßt Gesetzesinitiative 

 

„Gut umsorgt vor, während und nach der Geburt.“ Dies ist das klare Ziel für die SPD-geführte Landesregierung in Rheinland-Pfalz in Sachen Geburtshilfe. Vergangenen Monat hat der Landtag auf Wirken der Koalitionsfraktionen einen Antrag unter dem Leitsatz „Geburtshilfe und Hebammen in Rheinland-Pfalz stärken“ verabschiedet. Hierzu erklärt der Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD):

10.10.2019 in Veranstaltungen von SPD Urmitz

Krimi-Lesung in Urmitz am 24.10.2019 im Rathaus

 

Krimi-Lesung in Urmitz

Der SPD Ortsverein Urmitz veranstaltet am 24. Oktober 2019 um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses eine Benefiz-Lesung zugunsten des Fördervereins der Grundschule Urmitz.

Dieter Aurass, Autor aus Mühlheim-Kärlich wird aus seinem brandneuen Kriminalroman „Rheinland Bastard“ lesen und hierbei seine Zuhörer mit Sicherheit in seinen Bann ziehen. Aurass hat sich mittlerweile mit seinen Büchern einen Ruf weit über die Grenzen der hiesigen Region hinaus erworben. Wer ihn und seine honorige Stimme einmal live in einer Lesung erlebt hat, wird sich nicht wundern, warum der sympathische Autor mittlerweile bereits viel Bücher mit Erfolg veröffentlich hat, obwohl oder gerade, weil er zuvor über 40 Jahre Polizeibeamter gewesen ist und die Leidenschaft für das Schreiben erst danach so richtig ausleben konnte.

„Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, Dieter Aurass für eine Lesung in Urmitz gewinnen zu können“ führt die SPD- Ortsvereinsvorsitzende Marion Höfer aus. „Und noch erfreulicher ist es, dass der Autor auf eine Gage verzichtet. Stattdessen würde sich Dieter Aurass und die Urmitzer SPD über eine kleine Spende zugunsten des Fördervereins der Urmitzer Grundschule sehr freuen“ ergänzt die SPD- Vorsitzende. Unterstützt wird die Benefiz-Lesung von Sabina’s Bücherwurm, die örtliche Buchhandlung aus Urmitz/Rhein. Für einen kleinen Imbiss in der Pause ist gesorgt.

Wir hoffen sehr, dass dieses Angebot einer Krimi-Lesung in Urmitz gut angenommen wird und laden hierzu alle Örmser und Interessierte aus den Nachbargemeinden ganz herzlich ein.

 

 

09.10.2019 in Veranstaltungen von SPD Urmitz

Krimi-Lesung in Urmitz am 24.10.2019 im Rathaus

 

Krimi-Lesung in Urmitz

Der SPD Ortsverein Urmitz veranstaltet am 24. Oktober 2019 um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses eine Benefiz-Lesung zugunsten des Fördervereins der Grundschule Urmitz.

Dieter Aurass, Autor aus Mühlheim-Kärlich wird aus seinem brandneuen Kriminalroman „Rheinland Bastard“ lesen und hierbei seine Zuhörer mit Sicherheit in seinen Bann ziehen. Aurass hat sich mittlerweile mit seinen Büchern einen Ruf weit über die Grenzen der hiesigen Region hinaus erworben. Wer ihn und seine honorige Stimme einmal live in einer Lesung erlebt hat, wird sich nicht wundern, warum der sympathische Autor mittlerweile bereits viel Bücher mit Erfolg veröffentlich hat, obwohl oder gerade, weil er zuvor über 40 Jahre Polizeibeamter gewesen ist und die Leidenschaft für das Schreiben erst danach so richtig ausleben konnte.

„Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, Dieter Aurass für eine Lesung in Urmitz gewinnen zu können“ führt die SPD- Ortsvereinsvorsitzende Marion Höfer aus. „Und noch erfreulicher ist es, dass der Autor auf eine Gage verzichtet. Stattdessen würde sich Dieter Aurass und die Urmitzer SPD über eine kleine Spende zugunsten des Fördervereins der Urmitzer Grundschule sehr freuen“ ergänzt die SPD- Vorsitzende. Unterstützt wird die Benefiz-Lesung von Sabina’s Bücherwurm, die örtliche Buchhandlung aus Urmitz/Rhein. Für einen kleinen Imbiss in der Pause ist gesorgt.

Wir hoffen sehr, dass dieses Angebot einer Krimi-Lesung in Urmitz gut angenommen wird und laden hierzu alle Örmser und Interessierte aus den Nachbargemeinden ganz herzlich ein.

06.10.2019 in Pressemitteilung

Kreis-SPD zeigt Stärke und Mut auf Parteitag

 

Marc Ruland, MdL mit über 95% wiedergewählt – Andrea Nahles, MdB hielt emotionale Abschiedsrede

 

Die SPD Mayen-Koblenz lud ihre Genossinnen und Genossen am 27. September in die Schottelhalle in Spay zum ordentlichen Kreisparteitag. Auf diesem Parteitag wurde der Vorstand neugewählt. Auch die politische Lage wurde miteinander diskutiert. Dabei zeigte sich direkt, dass den Genossinnen und Genossen ein solidarisches Miteinander am Herzen liegt. Nach einer Begrüßungsrede durch die bisherige und auch künftige stellvertretende Vorsitzende Karin Küsel, führte Dr. Alexander Wilhelm, Staatssekretär, als Versammlungsleitung durch den gemeinsamen Abend. Wilhelm wurde auf diesem Parteitag mit starkem Ergebnis ebenfalls zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

04.10.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Tausendschön und Eisenkrönchen zu Besuch in „Arche Noah“

 

SPD-Landtagsabgeordneter Marc Ruland las in Plaidter Kindertagesstätte vor

 

Das prächtige Schmetterlingsmädchen Tausendschön fühlt sich furchtbar hässlich. Gemeinsam mit ihrer Freundin, der ängstlichen Schildkröte Alete, macht sie sich auf die Suche nach der wahren Schönheit. Diese hofft Tausendschön im Schloss gegenüber dem Garten der Schmetterlinge zu finden. Denn dort hängt das Gemälde einer berühmten Schönheit. 

01.10.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Mitmachen beim 35. Schüler-Landtag Rheinland-Pfalz!“

 

Schülerinnen und Schüler tauchen in die Rolle eines Abgeordneten ein

 

Der jugendpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Marc Ruland ruft Schülerinnen und Schüler auf, sich gemeinsam mit ihrer Schulkasse für die Teilnahme am kommenden 35. Schüler-Landtag zu bewerben. Dieser wird am Dienstag, den 24. März 2020 im Plenarsaal im Landesmuseum Mainz stattfinden. Bereits seit 1985 – damals als Vorreiter im gesamten Bundesgebiet – veranstaltet der Landtag Reinland-Pfalz dieses Schülerparlament, bei dem vier Schulklassen vier „Fraktionen“ bilden und gemeinsam Anträge zu landespolitischen Themen diskutieren. Dabei werden sich die Schülerinnen und Schüler nach Maßgaben, ähnlich der Geschäftsordnung eines Landtagsplenums, richten und somit selber erleben, wie demokratische Beschlüsse im politischen Tagesgeschäft zustande kommen.

30.09.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

SPD: Neue Ganztagsschule für Eich?

 

ANDERNACH. Die Andernacher SPD-Stadtratsfraktion um ihren Vorsitzenden Marc Ruland, MdL hat einen Antrag eingebracht, das Thema „Neue Ganztagsschule für Eich?“ in den Sitzungen des Schulträgerausschusses und des Haupt- und Finanzausschusses prüfen zu lassen.

29.09.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Beirat für Migration und Integration (BMI): SPD stellt internationales Kandidatenteam auf

 

Andernach. Mit insgesamt zehn Kandidatinnen und Kandidaten gehen die Andernacher Sozialdemokraten in das Rennen um die Wahl des Beirates für Migration und Integration, die am 27. Oktober 2019 stattfinden wird. Angeführt wird die Liste der zehn Kandidaten von Viktor Stieber, der als Sozialarbeiter einen umfangreichen Hintergrund zum Thema Migration mitbringt und selbst nahezu täglich zur Integration in seinem Umfeld beiträgt.

23.09.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Eicher SPD setzt sich weiter für ein neues Neubaugebiet in Eich ein

 

ANDERNACH. Die Eicher SPD macht sich, wie im Wahlkampf versprochen, weiterhin für ein Neubaugebiet in Eich stark. Für die letzte Ortsbeiratssitzung in Eich wurde darum der Antrag zur Schaffung eines solchen Neubaugebietes eingebracht.

23.09.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Sammy Labidi wird neues Mitglied im Stadtrat

 

ANDERNACH. Nach der Wahl von Stadtratsmitglied Franz-Josef Wagner zum ehrenamtlichen Beigeordneten wird es einen Wechsel in der SPD-Fraktion geben. Sammy Labidi wird in der nächsten Sitzung des Stadtrates als neues Ratsmitglied verpflichtet. „Wir freuen uns auf den Neuen in unserer Mitte und die künftige Zusammenarbeit. Sammy Labidi wird uns mit seinem Engagement und seinen Ideen bereichern.“, so der SPD-Fraktionsvorsitzender Marc Ruland, MdL.

 

22.09.2019 in Allgemein von SPD Urbar

„Trotz der 100 Jahre kein bisschen Müde“  Die SPD Urbar wählt einen neuen Vorstand. 

 

Urbar. Die SPD in Urbar hat in ihrer Mitgliederversammlung mit Sebastian Strauß ein neues Mitglied begrüßt und einen neuen Vorstand gewählt. Erneut wurde die Urbarer Ortsbürgermeisterin Karin Küsel als Vorsitzende bestätigt. Ihr zur Seite steht nun als stellvertretende Vorsitzende Isabelle Blonski. Die Mutter von zwei Kindern arbeitet als Technische Zeichnerin und ist Mitglied des RegionalElternBeirats Koblenz und LandesElternBeirats Rheinland-Pfalz. Kassiererin ist weiterhin die  Steuerfachangestellte Heike Trees, die seit vielen Jahren kommunalpolitischen Sachverstand einbringt. Als Beisitzer wurden Gerhard Schikowski, Thomas Kirsch, Jens Jendricke und Ulrike Stahlschmidt gewählt.

21.09.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Jugendministerium fördert 11,5 Fachkräftestellen – Stadt Andernach im Förderkreis

 

Der Andernacher Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD) begrüßt die Entscheidung der rheinland-pfälzischen Jugendministerin, 11,5 Fachkräftestellen in der aufsuchenden Jugendsozial-arbeit im Land mit 332.000 Euro zu fördern. Auch die Stadt Andernach gehört zum Förderkreis. Deren Personalstelle wird in diesem Jahr sogar die Höchstfördersumme von 30.000 Euro erhalten.

20.09.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Land gibt 58.000 Euro für Feuerschutz vor Ort!“

 

Innenministerium bezuschusst Anschaffung eines „Mittleren Löschfahrzeuges“

 

Die Ausstattung der freiwilligen Feuerwehr in Brey in der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel erhält eine Zuwendung aus Landesmitteln der Feuerschutzsteuer. Damit wird die Anschaffung eines „Mittleren Löschfahrzeug MLF“ mit 58.000 Euro gefördert. Dies geht aus einem Schreiben des Ministers für Inneres und Sport Rheinland-Pfalz Roger Lewentz an die Verbandsgemeinde Rhein-Mosel hervor. „Diese finanzielle Zuwendung ist gute und sichere Unterstützung durch Landesmittel. Sie belegt den Nutzen der Feuerschutzsteuer. Die bewilligte Fördersumme von 58.000 Euro bestätigt zusätzlich: In Rheinland-Pfalz erfahren Kommunen bei ihren Aufgaben tragende Unterstützung durch das Land“, so der Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD). 

16.09.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Roland Walther als Vorsitzender des Seniorenbeirates verabschiedet

 

ANDERNACH. Zehn Jahre lang prägte Roland Walther das Amt als Vorsitzender des Seniorenbeirates in Andernach, aus diesem Amt wurde er nun verabschiedet. Auf seine Initiative hin wurden beispielsweise die Bewegungsgeräte für Senioren in den Rheinanlagen aufgestellt und die Anschaffung sogenannter Notfall-Ausweise angeregt, die mittlerweile seit zwei Jahren bei der Stadt erhältlich sind. Auch als Mitglied in verschiedenen Ausschüssen der Stadt hat er kompetent und enga- giert mitgewirkt. Nach nunmehr zehn Jahren wird er nicht mehr als Vorsitzender des Seniorenbeirates erneut kandidieren.

16.09.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Wir müssen das Ehrenamt weiter stärken!

 

Andernach. Seit fünf Jahren engagieren sich mehr als 200 Andernacher Bürgerinnen und Bürger in der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“. Das von der rheinland-pfälzischen Landesregierung unter der Führung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) ins Leben gerufene Projekt ist in vielen Kommunen bereits fest etabliert. Es soll das ehrenamtliche Engagement junger, junggebliebener und älterer Menschen stärken und gemeinsame Erlebnisse schaffen.

15.09.2019 in Aktuell von SPD Ochtendung

Trödelmarkt 2019 'rund um die Kirch'

 

Wie jedes Jahr fand am ersten Samstag im September der Trödelmarkt „Rund um die Kirch“, organisiert vom SPD Ortsverein Ochtendung, statt. Durch den am frühen Morgen schon einsetzenden Regen kamen viele Aussteller erst gar nicht oder räumten nach kürzester Zeit ihre Sachen wieder ein. Dennoch blieben ein paar und hofften auf besseres Wetter. Auch das Helferteam der SPD trotztedem Regen mit gegrillten Bratwürsten, Kuchen und Getränken. 
 

Einige Besucher aus und um Ochtendung ließen es sich nicht nehmen vorbeizukommen. So wurde der Trödelmarkt dieses Jahr nicht vom Trödeln geprägt, sondern zu einer geselligen Gesprächsrunde mit dem Ortsbürgermeister Lothar Kalter, mit einigen Mitgliedern des SPD- Vorstandes und dem Helferteam der SPD genutzt.  An alle, die an diesen verregneten Tag auf unserem Trödelmarkt waren, ob Aussteller, Besucher oder Helfer, einen herzlichen Dank. 2019

14.09.2019 in Pressemitteilung

Kreis-SPD: „Soli-Abschaffung stärkt Solidarität“

 

Sozialdemokraten haben im Bundeskabinett entscheidende Änderung durchgesetzt

 

Ende August beschloss das Bundeskabinett auf Initiative von Olaf Scholz (SPD), Bundesfinanzminister, eine weitestgehende Abschaffung des Solidaritätszuschlages. Hierzu erklärt der Vorsitzende des SPD-Kreisverband Mayen-Koblenz, Marc Ruland, Landtagsabgeordneter aus Andernach: „Mit dieser Entscheidung feiern wir einen starken Erfolg der Sozialdemokratie, durch den 90 Prozent aller Bürgerinnen und Bürger in Deutschland ab 2021 spürbar mehr Geld im Portmonee haben werden. Damit setzen wir uns weiter für Solidarität und sozial gerechte Bedingungen in unserem Land ein.“ Konkret bedeutet das beispielsweise: Eine Familie mit zwei Kindern und 120.800 Euro Bruttojahreseinkommen spart ab 2021 jedes Jahr 998 Euro indem es keinen „Soli“ mehr zahlen muss.

14.09.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Staatssekretär sagt Unterstützung für Maifelder Landesstraßen zu

 

SPD-Abgeordneter Ruland und Verbandsgemeindebürgermeister Mumm wirken für Sanierungen

Wenn es um den Zustand der Maifelder Landesstraßen geht, macht sich seit langer Zeit viel Unmut breit. Einige dieser Straßen sind in sanierungsbedürftigem Zustand. Verbandsbürgermeister Maximilian Mumm (SPD) hatte seinen Unmut bereits mehrfach kundgetan und auch mögliche Sperrungen besonders desolater Straßenabschnitte erwogen. Dies blieb auch in Mainz nicht ungehört und so fand kürzlich mit Unterstützung des Mayen-Koblenzer Abgeordneten Marc Ruland (SPD) ein Gesprächstermin mit Herrn Staatssekretär Andy Becht (FDP) im Verkehrsministerium statt. Becht zeigte großes Verständnis für die Situation im Maifeld, macht aber auch deutlich, dass dies ein Resultat der Vergangenheit sei. Mit den Haushalten 2017/18 und 2019/20 wurden die Straßenbaumittel deutlich aufgestockt. So stehen in den Jahren 2019 und 2020 jeweils rund 94 Millionen Euro zur Verfügung. Ebenso wurde die Personalsituation im Bereich des Landesbetriebs Mobilität (LBM) deutlich gestärkt, sodass in den kommenden Jahren ausreichend Ingenieure zur Verfügung stehen werden, um die geplanten Straßenbaumaßnahmen „durchführen“ zu können.

13.09.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Kandidaten aus MYK für ZUGABE-Preis gesucht!“

 

Gemeinnützige Körber-Stiftung fördert Gründergeist im Alter

 

Der Andernacher Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD) ruft zur Bewerbung für den ZUGABE-Preis der Körber-Stiftung im Jahr 2020 auf. Viele Jahre wirbt diese Stiftung bereits für einen neuen Blick auf die Potenziale im Alter. Bei diesem Preisausschreiben werden nun gezielt Gründerinnen und Gründer 60plus gefordert. Es wird auf Menschen ab 60 Jahren aufmerksam gemacht, die mit unternehmerischen Gründergeist Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen gefunden haben und hierfür ein (Sozial-)Unternehmen aufgebaut haben.

09.09.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

SPD für neuen Jugendraum in der Innenstadt

 

ANDERNACH. In Andernach soll ein neuer zentraler Jugendraum entstehen, so der Wunsch vieler Jugendlicher der Stadt. Diesen Wunsch, der auch beim Jugendkongress geäußert wurde, unterstützen die Mitglieder der Andernacher SPD schon lange.

 

09.09.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

„Das Leben der Menschen jeden Tag ein Stück besser machen“

 

ANDERNACH. „Wir müssen eine Politik anbieten, die an unseren eigenen Werten orientiert ist und dabei immer wieder erklären, wofür die Sozialdemokratie steht“, betonte SPD-Landesfraktionsvorsitzender Alexander Schweitzer beim gemeinsamen Parteiabend Anfang September im Stammbaum. Gemeinsam mit ihrem Fraktionsvorsitzenden Marc Ruland, MdL, seiner Stellvertreterin Ulla Wiesemann-Käfer, dem Chef der Staatskanzlei Clemens Hoch, sowie dem Vorsitzenden der AG 60-plus Rudi Bannert diskutierten zahlreiche Sozialdemokraten und Gäste über die bisherige Arbeit der großen Koalition, die Lage der SPD sowie über die 2021 anstehenden Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz.

 

09.09.2019 in Veranstaltungen von SPD Polch

Schöner Tag beim Sommerhock

 

Unserer Einladung folgten viele Freunde der SPD Polch. Wir hatten einen sehr geselligen Nachmittag, trotz des schlechten Wetters. Bei bester Verpflegung und kleinen, kniffligen Spielchen wurde viel gelacht.

Danke an alle, die zu diesem tollen Nachmittag beigetragen haben.

09.09.2019 in Fraktion von SPD Polch

Christinas Stube erwacht aus Dornröschenschlaf

 
Die neue SPD-Stadtratsfraktion mit dem Ehepaar Georgi im wunderschönen, neu gestalteten Garten.

Nach 5jähriger Schließung, bedingt durch langwierige Erb- und Bauantrags-angelegenheiten, ist es nun bald soweit: Am 8. September wird das neue Polcher Museum mit einer kleinen Eröffnungsfeier eingeweiht.

Neben ständig wechselnden Ausstellungen sollen hier auch Wohnzimmerkonzerte, Malkurse, Integrationstage, Kinderspielnachmittage, Vorträge etc. stattfinden. Oder man kann sich hier treffen, um sich einfach miteinander zu unterhalten und eine Tasse Kaffee zu trinken.

Seit Februar 2018 sind die Renovierungsarbeiten voll im Gange. Der Gebäude-komplex erhielt u. a. eine neue Dacheindeckung, Stromversorgung, Fenster, Heizung und der Garten wurde neu gestaltet. Die Baukosten für die umfangreiche Generalsanierung sind wegen unvorhersehbarer Mehrarbeiten deutlich höher ausgefallen als erwartet. So hat die Stiftung Gisela und Fred Ackermann-Minwegen, die das Heimatmuseum ,, Christinas Stube“  betreut, einen Antrag bei der Stadt Polch gestellt, das Projekt finanziell zu fördern. Die SPD-Stadtratsfraktion hat diesen Antrag unterstützt und die Stadt Polch hat auch einen finanziellen Zuschuss genehmigt.

Am 28.8. besuchte die SPD-Stadtratsfraktion das Museum, um sich über den Fortgang des Projektes zu informieren. Die SPD-Fraktion war nicht nur mit der baulichen Entwicklung zufrieden - besonders gut gefiel ihr das neue Museumskonzept:

In Polch soll eine neue kulturelle Begegnungsstätte entstehen.

Dies alles gefällt der SPD-Fraktion sehr, so dass sie dieses Projekt auch weiterhin unterstützen will.

08.09.2019 in Allgemein von SPD Urbar

SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat Vallendar: Konstituierung der Fraktion

 

 

Nach der konstituierenden Ratssitzung der Verbandsgemeinde Vallendar haben sich nun auch die SPD-Mitglieder in der Fraktion neu aufgestellt. 

Nachdem mit dem ehemaligen Fraktionssprecher Bernd Schemmer der 2. Beigeordnete in der Verbandsgemeinde gestellt werden konnte, war eine komplette neue Zusammenstellung des Fraktionsvorstandes notwendig geworden. 

06.09.2019 in Pressemitteilung

Kreis-SPD stellt internationale Liste für die Wahl des Beirats für Migration und Integration auf

 

Für die Wahl des Beirates für Migration und Integration (BMI) im Landkreis Mayen-Koblenz lud der SPD-Kreisverband am 27. August 2019 ins Parkhotel Andernach zur Versammlung der Aufstellung einer Kandidatenliste ein. Zweck des BMI ist es unter anderem, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund an der Integration innerhalb des eigenen Landkreises mitwirken zu lassen. Die vorgeschlagenen Vertreterinnen und Vertreter des BMI werden für eine Periode von insgesamt fünf Jahren ins Amt gewählt. Kandidieren können alle Einwohner des jeweiligen Landkreises, die sich für die Belange von Mitmenschen mit und ohne Migrationshintergrund einsetzen wollen.

06.09.2019 in Pressemitteilung

Kreis-SPD lädt zum Parteitag 2019 nach Spay

 

Sozialdemokraten in Mayen-Koblenz wählen in Schottelhalle Vorstand neu

 

Die SPD Mayen-Koblenz lädt ihre Genossinnen und Genossen am 27. September um 18.30 Uhr in die Schottelhalle nach Spay zum ordentlichen Kreisparteitag ein. Auf diesem Parteitag wird der Vorstand neugewählt. Ebenso werden die Sozialdemokraten über ihre eigene Organisationsstruktur beraten. „Ich bedanke mich bei allen Vorstandsmitgliedern der vergangenen zwei Jahre für ihren tatkräftigen und engagierten Einsatz. Es ist sehr erfreulich, dass wir bei dieser Wahl weiterhin über die Kandidaturen starker und erfahrener Sozialdemokraten entscheide dürfen“, so der Parteivorsitzende Marc Ruland, MdL. „Besonders bemerkenswert ist, dass sich immer mehr junge Menschen bereit erklären, in frühen Jahren für politische Ehrenämter zu kandidieren. Dies belegt, dass Jugendlichen und jungen Erwachsenen verstärkt Gehör geschenkt werden muss und auch kann. Als SPD stehen wir hierfür schon lange und pflegen eine generationenübergreifende Arbeitsweise. Ich bin gespannt auf die Ergebnisse und wünsche allen Kandidaten viel Erfolg.“

06.09.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Gute Nachricht aus Mainz: Andernacher Tierheim erhält Landesmittel

 

Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten bewilligt Antrag

 

Der Andernacher Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD) begrüßt die kürzlich bewilligte Förderung für die Baumaßnahmen des Tierschutzvereins Andernach und Umgebung e.V. in Höhe von 459.815,00 Euro. Dies geht aus einem Schreiben des Herrn Staatssekretär Dr. Thomas Griese hervor. Damit können ein Hundehaus, Quarantäne, Kleintier- und ein Katzenhaus neu gebaut werden. „Unser Tierheim und insbesondere der Tierschutzverein Andernach und Umgebung e.V. vor Ort leisten wichtige Arbeit für unsere „tierischen Freunde“. Die Unterbringung und Pflege von herrenlosen, ausgesetzten oder vorübergehend eingezogenen oder unter amtlicher Beobachtung stehenden Tieren kann so gesichert werden. Die Landesförderung ist hierfür eine große Unterstützung und zeitgleich ein Zeichen der Anerkennung sowie Wertschätzung gegenüber der geleisteten Arbeit. Ich freue mich, wenn der Bau losgehen kann und wünsche einen reibungslosen Verlauf“, so Ruland hierzu.

06.09.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Runder Tisch soll in Kruft zu besserem Miteinander verhelfen

 

Landtagsabgeordneter Marc Ruland (SPD) vermittelt wegen Geruchsimmissionen von RHI Magnesita

 

n den vergangenen Monaten gab es vermehrt Presseberichte über Geruchsbelästigungen durch RHI Magnesita in Kruft. Auch wurde eine Bürgerinitiative gegründet, die sich den Problemen durch Geruchsimmissionen widmet. Der Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD) hatte für die dahinterstehenden Anliegen der Bürgerinnen und Bürger die Landesregierung eingeschaltet. Für eine Klärung der Sachlage wandte sich Marc Ruland, MdL an den Staatssekretär des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten, Dr. Thomas Griese. Dieser erklärte damals, dass die Geruchsbelästigungen in Kruft durch eine Firma entstünden, die in der Feuerfestindustrie spezialisiert sei. Zur Begrenzung der Emissionen für Staub, Fluorwasserstoff, Schwefeloxide, Stickoxide und Gesamtkohlenstoff wurden in diesem Rahmen Emmissionsgrenzwerte festgelegt.

06.09.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Runder Tisch soll in Kruft zu besserem Miteinander verhelfen

 

Landtagsabgeordneter Marc Ruland (SPD) vermittelt wegen Geruchsimmissionen von RHI Magnesita

 

In den vergangenen Monaten gab es vermehrt Presseberichte über Geruchsbelästigungen durch RHI Magnesita in Kruft. Auch wurde eine Bürgerinitiative gegründet, die sich den Problemen durch Geruchsimmissionen widmet. Der Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD) hatte für die dahinterstehenden Anliegen der Bürgerinnen und Bürger die Landesregierung eingeschaltet. Für eine Klärung der Sachlage wandte sich Marc Ruland, MdL an den Staatssekretär des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten, Dr. Thomas Griese. Dieser erklärte damals, dass die Geruchsbelästigungen in Kruft durch eine Firma entstünden, die in der Feuerfestindustrie spezialisiert sei. Zur Begrenzung der Emissionen für Staub, Fluorwasserstoff, Schwefeloxide, Stickoxide und Gesamtkohlenstoff wurden in diesem Rahmen Emmissionsgrenzwerte festgelegt. 

02.09.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Projekt EdiCitNet macht deutliche Fortschritte

 

ANDERNACH. Staunend schauen große Städte, wie Oslo oder Rotterdam aktuell auf Andernach als „Essbare Stadt“. Die Weiterentwicklung des bisherigen Konzeptes als Werkzeug für eine naturnahe, soziale und ökonomische Erneuerung der Bäckerjungenstadt war deshalb Anlass für ein Gespräch der Sozialdemokraten mit Frau Dr. Iris Kröger, der zuständigen Mitarbeiterin der Stadtverwaltung.

 

02.09.2019 in Ankündigungen von SPD Mayen-Land

SPD Ortsverein Kehrig - Mitgliederversammlung am 20.09.2019

 

Der SPD Ortsverein Kehrig lädt alle Mitglieder zur Mitgliederversammlung und Neuwahl des Vorstandes und der Delegierte/n ein.

Die Versammlung findet am Freitag, 20.09.2019 um 19.00 Uhr in Kehrig, im Bürgerhaus, Polcher Str. 1, statt. 

Vorläufige Tagesordnung für die Vorstandswahl

  1. Eröffnung und Begrüßung durch den Vorsitzenden Herbert Keifenheim

und Konstituierung der Mitgliederversammlung

      2) Genehmigung der Tages-, Wahl- und Geschäftsordnung

      3)  Wahl der Versammlungsleitung

      4) Wahl einer Protokollführerin / eines Protokollführers

      5) Wahl einer Mandatsprüfungs- und Zählkommission (2 Personen)

      6)  Rückblick über die Ergebnisse der Kommunalwahlen am 26.05.2019,

            (Ortsgemeinderat, Verbandsgemeinderat und Kreistag)                               

      7)  Entlastung des Vorstandes

      8)  Neuwahl des Vorstandes

            a) 1. Vorsitzende/r und Stellvertreter/in

            b) 1. Geschäftsführer/in und Stellvertreter/in

            c) 1. Kassierer/in und Stellvertreter/in

            d) Beisitzer/innen

       9)Wahl von 2 Kassenprüfer/innen

     10)Wahl von Vertretern/Innen und Delegierten für die einzelnen SPD-Gremien

     11)Aktuelle Berichte, Mitteilungen und Verschiedenes

     12 ) Ehrungen verdienter Mitglieder/innen

     13) Schlusswort des/der neue/n Vorsitzende/n

Natürlich sind auch alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger, egal ob sie Mitglied in der Partei sind oder nicht, recht herzlich eingeladen nach der offiziellen Mitgliederversammlung  an unserer Veranstaltung teilzunehmen um sich gemeinsam für die Zukunft und Ziele der SPD in der Ortsgemeinde Kehrig ein zu setzten. Aus organisatorischen Gründen bitte ich um Rückmeldung unter Tel.: 02651/73935 an Herbert Keifenheim.

02.09.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ehrenamtler zu Besuch beim Südwestrundfunk und im Mainzer Landtag

 

„Liederkranz Andernach“ und Besuchsdienst im St. Nikolaus Stiftshospital Andernach schnuppern in Mainzer Landespolitik und mehr

 

Auf Einladung des Andernacher Landtagsabgeordneten Marc Ruland (SPD) unternahmen Ehrenamtler des „Liederkranz Andernach“ und Besuchsdienst im St. Nikolaus Stiftshospital Andernach eine Besuchsfahrt in die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt Mainz. Der Abgeordnete Ruland hatte diese Einladung im Rahmen seiner Wahlkreis-vor-Ort Besuche ausgesprochen und zeigt den engagierten Bürgerinnen und Bürgern damit seine Anerkennung für ihre Dienste im Sinne des Allgemeinwohls. Im Rahmen dieses Besuchsdienstes nehmen sich Ehrenamtler Zeit für alle Patientinnen und Patienten die es wünschen und führen Gespräche, erledigen Besorgungen oder Behördengänge. Der „Liederkranz Andernach“ ist ein Männerchor, der seit 1880 besteht und noch heute einen festen Bestandteil des Andernacher Kulturlebens darstellt.

01.09.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Kinderarbeit bei Grabsteinen verhindern“

 

SPD-Abgeordneter Marc Ruland regt Initiative an – Bestattungsfrist auf 10 Tage erhöhen

 

Der Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD) begrüßt den neu eingebrachten Gesetzesentwurf der Ampelkoalition. Mit diesem streben die Ampel-Fraktionen an, dass in kommunalen Friedhofsatzungen ein Verbot von Grabmalen aus Kinderarbeit ermöglicht wird. Hierzu haben Kommunen bisher keine Entscheidungskompetenz und können keine wirksamen Regelungen treffen. Dieses Problem ist in der Rechtsprechung Bestandteil mehrerer – teils höchstrichterlicher – Rechtsprechung gewesen. Ruland selbst ist durch seine ehrenamtliche Tätigkeit im Stadtrat Andernach auf die Thematik aufmerksam geworden. Auf dessen Initiative hin wurde das Thema im Gesetzesentwurf angegangen.

30.08.2019 in Ankündigungen von SPD Mayen

Weitere Termine im September 2019

 

Weitere Termine können Sie gerne hier einsehen. Bitte klicken auf "mehr".

27.08.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Kitas werden 2020 für alle 2-Jährigen gebührenfrei“

 

Neues Kita-Gesetz bringt die Zukunft der frühkindlichen Bildung 

 

Im ersten Plenum des Landtag Rheinland-Pfalz nach der Sommerpause haben die Abgeordneten mit den Stimmen der Ampel-Koalition das Kita-Zukunftsgesetz verabschiedet. Diese Gesetzesnovelle bewirkt deutliche Verbesserungen für Kinder, Eltern und Erzieher. Hierzu erklärt der Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD): „1991 wurde das letzte Mal ein neues Kindertagesstättengesetz verabschiedet. Gut 28 Jahre später haben sich die Anforderungen geändert. Familien müssen nun anders unterstützt werden. Diesen Trend nimmt das neue Kita-Gesetz auf und sorgt so in Rheinland-Pfalz für die bundesweit modernsten Standards.“ Die Qualität werde noch weiter verbessert.

27.08.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „83.000 Euro für Sportanlage in Urbar“

 

Land fördert Sanierung des Kunstrasenplatzes vor Ort

 

Der Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD) begrüßt die Landesförderung in Höhe von 83.000 Euro für einen neuen Kunstrasenplatz in Urbar. Der rheinland-pfälzische Minister für Inneres und Sport, Roger Lewentz (SPD), sicherte diese diesen Sommer in einem Schreiben zu. Der alte Sportplatz wurde so rege von den Bürgerinnen und Bürgern genutzt, dass er erheblich Verschleißerscheinungen aufzeigte und eine Sanierung nötig wurde. Auch der Landkreis Mayen-Koblenz unterstützt die Maßnahme finanziell.

26.08.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Dritte Andernacher Ausbildungsmesse war ein voller Erfolg

 

ANDERNACH. Die Andernacher Sozialdemokraten ziehen auch in diesem Jahr wieder eine positive Bilanz aus der Ausbildungs- und Studienmesse START 2020. „Wir freuen uns, dass die Messe, die wir vor Jahren angeregt hatten, nun zum dritten Mal in Folge stattgefunden hat.“, erklärt die stellvertretende SPD-Stadtverbandsvorsitzende, Ulla Wiesemann-Käfer.

26.08.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Persönliche E-Mobilität soll gefördert werden

 

ANDERNACH. In Zeiten des nicht mehr zu leugnenden Klimawandels wird Elektromobilität immer wieder zum Thema. Die SPD Fraktion im Andernacher Stadtrat hat nun im Haupt- und Finanzausschuss (HFA) einen Antrag eingebracht, der beinhaltet, dass Bürgerinnen und Bürger, eine einmalige finanzielle Förderung bspw. beim Kauf eines E-Bikes erhalten können. Durch diese Maßnahme soll ein Einstieg in Elektromobilität unterstützt werden. Das Ganze könnte zum Beispiel wie folgt aussehen: Beim Kauf eines E-Bikes könnte ein entsprechender Antragsteller einmalig eine Unterstützung in Höhe von bspw. 100 Euro gegen Vorlage der Rechnung erhalten. Ein finaler Betrag muss dann in späteren Beratungen festgelegt werden.

26.08.2019 in Pressemitteilung von SPD Stadtverband Andernach

Eicher SPD brachte ihre Vorschläge für den Haushalt 2020 ein

 

ANDERNACH. Auf dem ersten informellen Treffen des Eicher Ortsbeirates nach der Sommerpause wurde über Vorschläge für den Haushalt 2020 beraten. Der Ortsbeirat kann hierbei verschiedene Vorschläge machen, über diese wird dann zunächst im Haupt- und Finanzausschuss und sodann im Rat der Stadt Andernach entschieden. Wichtig waren der Eicher SPD die Themen weitere Freifunkrouter an neuralgischen Punkten, wie Bürgerhaus, Feuerwehr, Grundschule und Burplatz. Hochbeete, damit die essbare Stadt Andernach auch Einzug in den Ortskern von Eich hält. Aber auch das Thema Weihnachtsbeleuchtung stand, wie auch bei den Mitgliedern der CDU, auf der Liste. Weiterer Punkt der SPD, ein "Begrü.ungsflyer" mit Informationen über Vereine und Veranstaltungstermine sowie die politischen Ansprechpartner für neue Eicher Bürger.

24.08.2019 in Pressemitteilung

Kreis-SPD: „Vorsorgend für ÖPNV in MYK aktiv werden“

 

Ereignisse im Hunsrück ermahnen zu erhöhter Sorgfalt – SPD bringt Thema in Kreisausschuss

 

In den vergangenen Tagen gab es mehrfach Berichterstattungen über die problematische Lage des öffentlichen Personennahverkehrs im Gebiet Rhein-Hunsrück. Ausschlaggebend waren Insolvenzverfahren und Fachkräftemangel der Transportunternehmen. Die Firmen hatten nicht mehr die Möglichkeit ihre Dienste vertragsgemäß zu erfüllen, wodurch aus Sicht vieler Bürgerinnen und Bürgern ein „Bus-Chaos“ entstanden ist. Leidtragende sind besonders Kinder und Jugendliche, die ihren Weg zur Schule oder in die Kita nicht zu Fuß antreten können. Hauptsächlich betroffen ist das Linienbündel Hunsrückhöhenstraße Süd.

19.08.2019 in Veranstaltungen von SPD Polch

Sommerhock 2019

 

17.08.2019 in Pressemitteilung von Marc Ruland, MdL

Ruland: „Bestmögliche Rahmenbedingungen für RLP-Schulen ermöglicht“

 

Trotz Rückgang der Schülerzahlen wurden viele Lehrer eingestellt

 

Zum diesjährigen Schulstart in Rheinland-Pfalz erklärt der Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD): „Gut 523.000 Schülerinnen und Schüler starteten vergangene Woche in Rheinland-Pfalz in das neue Schuljahr. Sie werden an ihren Schulen von bestmöglichen Rahmenbedingungen profitieren, besonders von einer starken Unterrichtsversorgung. Dazu tragen insbesondere die 1.000 Lehrer-Neueinstellungen bei. Bemerkenswert ist hierbei, dass es ein neues Hoch an Beschäftigung gibt, obwohl die Schülerzahlen rückgängig sind. Rheinland-Pfalz federt den deutschlandweiten Lehrermangel mit einem guten Zusammenspiel an Maßnahmen ab. Diese sind unter anderem, der Ausbau von Ausbildungskapazitäten, die Planungssicherheit gerade für junge Lehrkräfte über Verbeamtung, den großen Vertretungspool sowie die vor Ort geleistete Arbeit der Schulsozialarbeit. Letztere wurde in den vergangenen Monaten durch die Ampel-Fraktionen zusätzlich gestärkt.“

Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

20.01.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr SPD Seniorenstammtisch mit Leiter der Polizei Andernach

21.01.2020, 18:30 Uhr Fraktionssitzung

24.01.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr Bürgersprechstunde mit Marc Ruland, MdL

24.01.2020, 16:00 Uhr - 17:30 Uhr Bürgersprechstunde mit Marc Ruland, MdL

24.01.2020, 18:30 Uhr Mitgliederversammlung mit Wahlen

Hier finden Sie alle aktuellen Termine

Malu Dreyer

Kreisparteitag

Kreisparteitag